RedaktionLesedauer: 1 Minute

Krisenhilfe für Unternehmer Hier gibt es einen Überblick über die Fördertöpfe

Vorstandsmitglieder des Bundesverband Finanzdienstleistung Frank Rottenbacher, Norman Wirth und Matthias Wiegel (v. li.).
Vorstandsmitglieder des Bundesverband Finanzdienstleistung Frank Rottenbacher, Norman Wirth und Matthias Wiegel (v. li.). | Foto: AfW

Die Bundesregierung will die Folgen der Corona-Krise für Unternehmen abmildern und hat ein umfangreiches Hilfspaket zusammengestellt. Doch bevor Unternehmer Hilfen beantragen können, müssen sie sich zunächst einen Überblick über die Angebote verschaffen. Denn es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Fördertöpfe, von Bund und von Ländern.

Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW verspricht, Vermittlern bei der Sichtung helfen: „Wir wollen allen Vermittlerinnen und Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten geben. Daher haben wir die Förderinstrumente nach Bundesland gegliedert und auch gleich die jeweilige Antragsstelle verlinkt“, so AfW-Vorstand Frank Rottenbacher. Der Verband stellt auf seiner Internetseite jetzt die unterschiedlichen Möglichkeiten vor, das Angebot werde ständig aktualisiert.

„Wir rufen alle Finanzdienstleister auf, uns bei der Aktualität dieser Übersicht zu unterstützen. Wenn Sie neue Fördertöpfe kennen, Informationen rund um die Beantragung oder schlicht Tipps haben, dann teilen Sie uns diese bitte mit. Davon profitiert dann jeder Einzelne“, fordert Rottenbacher die Branche auf.

Informationen nimmt der Vermittlerverband unter dieser Adresse entgegen:  [email protected]

Mehr zum Thema
Leitfaden des AfWSo machen sich Finanz- und Versicherungsvermittler krisenfest
5 Tipps für VermittlerIn der Corona-Krise aktiv auf Versicherungskunden zugehen
Kooperation mit RechtsanwaltskanzleiBVK unterstützt Vermittler beim Beantragen von Bundeshilfen