Lesedauer: 1 Minute

Kryptowährung Terminkontrakte auf Bitcoins genehmigt

Händler an der Chicago Mercantile Exchange: An der weltweit größten Börse werden künftig auch Bitcoin-Futures gehandelt.
Händler an der Chicago Mercantile Exchange: An der weltweit größten Börse werden künftig auch Bitcoin-Futures gehandelt. | Foto: Getty Images

Am Montag, 18. Dezember, sollen die ersten Bitcoin-Futures gehandelt werden können, zitiert die Nachrichtenagentur DPA-AFX aktuell den weltweit größten Börsenbetreiber Chicago Mercantile Exchange Group (CME). Demnach sei der Selbstzertifizierungsprozess für die Terminkontrakte abgeschlossen.

Nach dem Handelsstart mit den Bitcoin-Futures will die US-Regulierungsbehörde CFTC eventuelle Anpassungen prüfen. Die für den Handel mit Rohstoffen zuständige US-Behörde hatte die Digitalwährung aufgrund ihrer Eigenschaften als Finanzprodukt als Rohstoff eingestuft.

Tipps der Redaktion
Earth Resource Investment Group„Die Goldproduktion ist ernsthaft gefährdet“
Fisch AM schlägt AlarmSchon vergessen? Der Top-Gefahrenherd 2018
Robert HalverDie Blockchain überlebt den Bitcoin-Crash
Mehr zum Thema