Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Kryptowährungen Was erhalten Investoren beim ICO von Savedroid?

Seite 2 / 2

Savedroid-Mitgründer Yassin Hankir

DAS INVESTMENT: Sie werben damit, dass Savedroid das erste ICO nach deutschen Regularien veranstaltet. Was bedeutet das?

Yassin Hankir: Bei unserem Unternehmen handelt es sich um eine AG nach deutschem Recht. Das Initial Coin Offering (ICO) von Savedroid erfolgt nach deutschem Recht, also nach dem entsprechenden Aufsichtsrecht, Zivilrecht et cetera.

Was erhalten Investoren, die in Ihrer jetzigen Finanzierungsrunde Token erwerben?

Hankir: Der Savedroid-Token ist ein sogenannter "Utility"-Token, das heißt der Token gewährt Käufern den Nutzen (Utility), ihn als Zahlungsmittel innerhalb der Savedroid-App einzusetzen und damit die künftig angebotenen Krypto-Dienstleistungen zu bezahlen. Für das regelmäßige und automatisierte Sparen mit Kryptowährungen wird es eine monatliche Abogebühr sowie eine Transaktionsgebühr geben. Die Token sind also vergleichbar mit einem Gutschein, der für eine künftig in Anspruch genommene Dienstleistung eingelöst werden kann. Der Savedroid-Token wird zudem an einer Token-Börse gelistet sein und kann dort von den Inhabern frei gehandelt werden. Der Preis an dieser Börse bildet sich auf Basis von Angebot und Nachfrage.

Savdroid will das Investieren in unterschiedliche Kryptowährungen möglich machen. Wie legen Sie das Geld der Sparer genau an?

Hankir: Die Sparer werden die Möglichkeit haben, einen selbst festgelegten Anteil ihrer Sparbeträge in einzelne Krypto-Coins umzuwandeln. Im zweiten Schritt wird es auch die Möglichkeit geben, in Portfolien von Coins und ICOs zu investieren, zum Beispiel in die Top 10 oder die Top 20 New Comer et cetera.

Der Bitcoin-Kurs ist in den vergangenen Tagen stark eingebrochen. Was passiert in einem Krypto-Crash mit Savedroid?

Hankir: Wir sind davon überzeugt, dass sich die den Kryptowährungen zugrundeliegende Technologie, also die Blockchain, durchsetzen und in Zukunft noch deutlich verbessern wird. Welche Coins künftig das Rennen für sich entscheiden werden, ist derzeit allerdings noch offen und für uns als Savedroid auch nicht die relevante Frage. Bitcoin ist aufgrund der relativ teuren Transaktionskosten eher als Wertaufbewahrungsmittel geeignet, Ethereum scheint für Transaktionen besser geeignet.

Unter dem Strich braucht es allerdings bei allen derzeit existenten Coins noch deutliche technische Fortschritte hinsichtlich der Skalierbarkeit, um günstigere Transaktionskosten zu gewährleisten und eine echte Alternative zu den herkömmlichen Papiergeld- beziehungsweise Fiat-Währungen, wie Euro oder US-Dollar, zu bieten. Sicherlich wird es hier in der Zukunft noch ganz neue Coins geben, die diese Kriterien deutlich besser erfüllen.

Planen Sie mittelfristig, eine eigene Kryptowährung aufzulegen?

Hankir: Eine eigene Kryptowährung ist derzeit nicht geplant. Savedroid wird sich auf seinen Token und den Ausbau seines Ecosystems konzentrieren und Nutzern einen einfachen Zugang zu Kryptowährungen eröffnen das ist unser Ziel.

nach oben