Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Kürzung der Solar-Förderung ist durch

//
Es kommt wie erwartet. Bundestag und Bundesrat haben den im Vermittlungsausschuss gefundenen Kompromiss durchgewunken. Damit bleibt es bei der ursprünglich geplanten Kürzung der Solar-Förderung. Sie kommt nur nicht ab 1. Juli, sonder ab Oktober.

Rückwirkend vom 1. Juli sind die Kürzungen um drei Prozentpunkte geringer: Die Förderungen von Dachanlagen sinkt zunächst um 13 Prozent, ab Oktober um 16 Prozent. Bei Freiflächen wird erst um 12, dann um 15 Prozent gekürzt. Bei Anlagen auf ehemals industriell oder militärisch genutzten Flächen wie Müllhalden oder Truppenübungsplätzen sinkt die Förderung zunächst um 8 Prozent, ab Oktober um 11 Prozent. Bei Ackerflächen entfällt die Förderung allerdings komplett bereits ab Juli.

Mehr zum Thema
Solar: Hier fliegt die Zukunft Interview: „Solar-Förderung gleich Abwrackprämie mal zwei“