George Soros während einer Konferenz in New York: Der Star-Investor wettet gegen US-Aktien | © Getty Images Foto: Getty Images

Kursverluste bei S&P 500 und Russell 2000

George Soros: 764 Millionen Dollar-Wette gegen Trump

Donald Trump sei ein „Hochstapler und Möchtegern-Diktator“, erklärte Star-Investor George Soros kurz nach Trumps Wahl zum US-Präsidenten. Nun lässt der Milliardär seinen Worten Taten folgen. Der Star-Investor, der in den 90er Jahren mit einer spektakulären Wette den britischen Pfund in die Knie zwang, wettet nun auf fallende Kurse vieler US-Aktien.

Der 86-Jährige hat insgesamt 764 Millionen US-Dollar auf einen bevorstehenden Absturz der beiden amerikanischen Aktienindizes S&P 500 und Russell 2000 gesetzt. Das geht aus Börsen-Pflichtangaben hervor.

Dies ist nicht die erste Wette Soros‘ gegen Trump und seine Politik. Der Star-Investor hatte bereits im Februar auf Kursrücksetzer beim Mid- und Small-Cap-Aktienindex Russell 2000 gewettet. Bislang ging diese Wette nicht auf. Doch anstatt die Spekulation zu beenden, legt die Investment-Legende nun noch einmal nach.

Im Gegenzug erhöht Soros unter anderem seine Investitionen in Technologiefirmen.

Mehr zum Thema
„Demokratie befindet sich nun in einer Krise"
George Soros über US-Präsident Donald Trump
Falsche Kurswetten
Pech für Starinvestor George Soros
„Hochstapler und Möchtegern-Diktator“
George Soros zu Trumps Amtseinführung: Der Crash droht
nach oben