KVG-Wechsel Salm-Salm & Partner überträgt Fonds zu Universal-Investment

Partner bei Salm-Salm & Partner: Constantin Prinz zu Salm-Salm (links) und Unternehmensgründer Michael Prinz zu Salm-Salm  | © Salm-Salm & Partner

Partner bei Salm-Salm & Partner: Constantin Prinz zu Salm-Salm (links) und Unternehmensgründer Michael Prinz zu Salm-Salm Foto: Salm-Salm & Partner

//

Fondsanbieter Salm-Salm & Partner überträgt vier Fonds zu Universal-Investment. Bei den Produkten handelt es sich um Salm-Salm Investment Grade Convertible, Salm-Salm Balanced Convertible, Salm-Salm Sustainability Convertible sowie Salm-Salm Sustainability Equity. Die vier Fonds hatten bislang IP Concept als KVG.

Salm-Salm will nach eigenem Bekunden neben der klassischen Fondsbuchhaltung und dem Reporting auch vertriebsunterstützende Dienste wie ein sogenanntes Commission Management zur Abrechnung von Vertriebsfolgeprovisionen und Auslandszulassungen nutzen. Hinzu sollen weitere Leistungen von Universal-Investment wie die Anlagegrenzprüfung und Middle-Office-Lösungen kommen.

Constantin Freiherr von Wendt, geschäftsführender Gesellschafter von Salm-Salm & Partner, sagt: „Im Rahmen unserer Wachstumsstrategie suchten wir einen langfristigen Partner, der uns umfänglich unterstützt. Universal-Investment bietet als Marktführer für Private-Label-Fonds das perfekt passende Leistungsportfolio für uns.“

Michael Prinz zu Salm-Salm hat Salm-Salm & Partner im Jahr 1990  gegründet.