Berndt Maisch, LBBW

Berndt Maisch, LBBW

LBBW-Fondsmanager: „In einigen Branchen erwarten wir deutlich höhere Dividenden“

//
DAS INVESTMENT.com: Alle Welt schwärmt von Dividendenaktien, aber Ihren Anlegern hat das 2010 bislang wenig genutzt. Droht Ihrem Portfolio nach 2008 ein weiteres Minus-Jahr?

Berndt Maisch: Das glaube ich nicht. Wegen der Euro-Vertrauenskrise gab es in den vergangenen Monaten eine regelrechte Flucht aus Euroland-Aktien. Angesichts der Sparmaßnahmen von Regierungsseite verliert dieses Thema jedoch mittlerweile spürbar an Brisanz, sodass fundamentale Unternehmensdaten wieder eine größere Rolle spielen werden.

DAS INVESTMENT.com
: Die sehen gut aus?

Maisch
: Eindeutig, die Gewinnrevisionen der Unternehmen etwa laufen – konjunkturell bedingt und dank der Währungsentwicklung – beinahe ausnahmslos nach oben. Gerade in zyklischen Industrien wie der Bau- oder der Chemiebranche erwarten wir deshalb über kurz oder lang deutlich höhere Dividenden.

DAS INVESTMENT.com
: Was ist mit dem kriselnden Bankensektor?

Maisch
: Dort halten wir uns nach wie vor eher zurück. Derzeit lässt sich überhaupt nicht absehen, wie die Banken vor dem Hintergrund der bevorstehenden neuen Eigenkapitalvorschriften ihre Anteilseigner künftig mit Dividenden versorgen können.

DAS INVESTMENT.com
: Gibt es weitere Bereiche, in denen trotz optisch attraktiver Dividenden Gefahren lauern?

Maisch
: Skeptisch sind wir beispielsweise bei den recht hoch verschuldeten spanischen und italienischen Versorgern. Dort kann es bei einer negativen Geschäftsentwicklung schnell zu Dividendenkürzungen kommen.

Mehr zum Thema
Die besten Fonds seit der Euro-Einführung im Januar 2002LBBW-Fonds: Schwäbische Wertarbeit wird mit Preisen belohnt Dividendenfonds: Zahltag für Aktionäre