Lesedauer: 3 Minuten

Lebensversicherer in der Kritik Bafin-Statistik 2016: Darüber beschweren sich Finanz- und Versicherungskunden

Seite 2 / 3

Kreditinstitute und Finanzdienstleister: Klagen über Kosten 

Über Kredit- und Finanzdienstleistungsinstitute wurden 5.162 Beschwerden und Anfragen erfasst, davon 4.987 Beschwerden und 175 allgemeine Anfragen. Auch hier ist das ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr (5.890 Beschwerden.) 

„Dabei handelt es sich hierbei jedoch weniger um eine Verminderung, als vielmehr um eine Normalisierung des Beschwerdeaufkommens“, kommentiert die Bafin-Sprecherin. Eine Vielzahl von Beschwerden im Jahr 2015 betraf Bearbeitungsgebühren, die Kreditinstitute bei Verträgen über Verbraucherdarlehen verlangt hatten.

Nachdem der Bundesgerichtshof im Jahr 2014 die Vereinbarung derartiger Gebühren für unzulässig erklärt und zugleich entschieden hatte, dass eine Rückforderung der in den letzten zehn Jahren gezahlten Gebühren möglich ist, kam es aufgrund der Vielzahl von Rückforderungsverlangen bei den Instituten zu Bearbeitungsrückständen, was zu einem entsprechenden Beschwerdeaufkommen bei der Bafin auch im Jahr 2015 führte. „Bereinigt um diesen Sondereffekt ist davon auszugehen, dass das allgemeine Beschwerdeaufkommen in 2016 in etwa dem des Vorjahrs entsprechen dürfte.“

Tipps der Redaktion
Foto: Bundesregierung und Bafin schrecken vor Finanz-Lobby zurück
Anlegerschutz„Bundesregierung und Bafin schrecken vor Finanz-Lobby zurück“
Foto: Darauf müssen sich Banker bei Boni, Abfindungen & Co. einstellen
Bafin überarbeitet InstitutsvergütungsverordnungDarauf müssen sich Banker bei Boni, Abfindungen & Co. einstellen
Foto: Bafin: Diese Anforderungen müssen Auslandsbanken in Deutschland erfüllen
Brexit-FlüchtlingeBafin: Diese Anforderungen müssen Auslandsbanken in Deutschland erfüllen
Mehr zum Thema