Clark-App: Digitale Versicherungsmanager sollen Online-Kunden einen transparenten Policen-Vergleich ermöglichen. | © Clark Germany GmbH Foto: Clark Germany GmbH

Lebensversicherung und PKV

Insurtech nutzt Daten von Franke und Bornberg

Der digitale Versicherungsmakler Clark mit Sitz in Frankfurt kooperiert in den Produktbereichen Leben und Kranken ab sofort mit dem Analyse- und Softwarehaus Franke und Bornberg. Damit erhält das 2015 gegründete Insurtech Zugang zu der Vergleichs- und Tarifierungssoftware der Ratingagentur aus Hannover sowie deren Datenbank, die mehr als 90.000 Alttarife umfasst.

Marco Adelt, Clark

Clark-Kunden sollen ihre Versicherungen dadurch in Zukunft besser mit Konkurrenzprodukten vergleichen können. Mithilfe der Assekuranz-App des Online-Anbieters können Verbraucher ihre Policen nicht nur digital verwalten, sondern die Verträge auch bewerten lassen. Dahinter steckt ein Algorithmus, der tausende Tarife im Markt durchsucht, auswählt und in der App anzeigt.

Nach Unternehmensangaben beraten darüber hinaus mehr als 50 Versicherungsexperten die 200.000 Kunden auch persönlich per Telefon, Video-Chat und Messenger. „Unsere Nutzer legen Wert auf die Vorteile digitaler Services – flexibel verfügbar, ob bequem von Zuhause oder unterwegs – und gleichzeitig eine hohe Qualität bei der Beratung“, erklärt Marco Adelt, Mitgründer und Geschäftsführer von Clark.

Mehr zum Thema
VersicherungsvertriebFonds Finanz startet Plattform für MaklerkundenMatthias HansenCo-Chef der Fonds Finanz wechselt zu Smart InsurtechKPMG-AnalyseIn diese Insuretechs pumpen Profianleger massiv Geld