Legg Mason: Gewinner aus Baltimore

Hauptsitz von Legg Mason in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland

Hauptsitz von Legg Mason in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland

// //

Wer aus Baltimore im US-Bundesstaat Maryland kommt, scheint dieser Tage eine gewisse Siegermentalität mitzubringen. Etwa die Footballer der Baltimore Ravens, die in diesem Jahr zum zweiten Mal in ihrer Geschichte den Super Bowl gewannen. Oder die ebenfalls in Baltimore beheimatete Investmentgesellschaft Legg Mason Global Asset Management, die bei den diesjährigen Lipper Fund Awards als beste große Fondsgesellschaft in den Kategorien „Overall Large“ und „Mixed Assets“ abschnitt. Legg Mason konnte sich damit erneut gegen die Konkurrenz durchsetzen.

Unter dem Dach von Legg Mason verfolgen acht unabhängige Asset Manager jeweils einen eigenständigen Investmentprozess. Jeder spielt in der ersten Liga und ist Spezialist für eine bestimmte Assetklasse oder einen Anlagestil. „In einer immer globaler ausgerichteten Welt ist es von Vorteil für die Anleger, wenn ein Vermögensverwalter die Expertise eines Spezialisten in einer Anlageklasse mit der Flexibilität verknüpfen kann, Marktchancen weltweit zu erkennen und zu nutzen“, so Klaus Dahmann, Niederlassungsleiter Legg Mason Deutschland und Österreich.

Beispiel: Nachdem die Spreads für Corporate Bonds der Industrienationen deutlich gesunken sind, lohnt sich nach Einschätzung von Western Asset, der größten Tochter von Legg Mason, ein Blick auf Emerging-Markets-Firmenbonds.

Viele Schwellenländer sind heute fiskalisch solider aufgestellt als die klassischen Industrienationen. Die Kreditmargen liegen häufig über denen von Unternehmensanleihen aus Industrienationen, und auch die Marktliquidität der Emerging Markets steigt. Nach Angaben von Thomson Reuters war das Emissionsvolumen von Schwellenländer-Unternehmensanleihen im Oktober 2012 mit 263 Milliarden US-Dollar um 20 Prozent höher als im Vorjahr. Western Asset managt seit 1993 Schwellenländer- Anleihen und legte 2008 als eine der ersten Investmentgesellschaften eine separate Strategie für Unternehmensanleihen aus den Emerging Markets auf.

Aus regionaler Sicht ist im Anleihebereich vor allem Asien attraktiv. Dort verbessern sich die Bonitätsnoten der Länder stetig, was der Legg Mason Western Asset Asian Opportunities Fund (WKN: A0NFTX) nutzt: Er investiert in Staatstitel und staatsnahe Titel in lokaler Währung und lässt Anleger am strukturellen Aufwertungspotenzial asiatischer Währungen teilhaben.