Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)

Leicht erklärt - Altersvorsorge für Einsteiger

//
Der folgende Beitrag bringt die Beiträge unseres Altersvorsorge-Themenkanals in eine Reihenfolge, wie sie für Einsteiger besonders leicht verdaulich ist. Klicken Sie auf einen Artikel-Link, öffnet sich ein neues Fenster, sodass dieser Fahrplan in jedem Fall im Hintergrund weiter geöffnet bleibt.

1. Etappe: Gesetzliche Rente

Beginnen wir mit den Grundlagen der Altersvorsorge. Dass es um die gesetzliche Rente in Deutschland nicht allzu gut bestellt ist, hat sich inzwischen sicherlich herumgesprochen. Wie die Lage aber genau aussieht, erklärt Ihnen der Beitrag: >> Die gesetzliche Rente ist nicht sicher – Riester, Rürup, bAV & Co. sollen es richten Sie haben eine Vorstellung, wie viel Rente Sie im Ruhestand bekommen möchten? Mit dem Renten-Schätzer können Sie sich ihre erwartete gesetzliche Rente ausrechnen lassen. Der Betrag, der zu Ihrer Wunsch-Rente fehlt, ist Ihre Vorsorgelücke, die Sie mithilfe privater Vorsorgeprodukte schließen können.

2. Etappe: Die Riester-Rente, das unbekannte Wesen

Viele reden drüber, genau kennen sie nur wenige: Die Riester-Rente. Hier sparen Sie selbst, der Staat hilft, wo er kann. Wie das genau funktioniert, lesen Sie Schritt für Schritt in diesem Artikel: >> Riester-ABC: Alles über die Riester-Rente Falls Sie nicht Johannes B. Kerner heißen und Herrn Riester nicht zu sich in die Sendung einladen können, damit er Ihnen „seine“ Vorsorgevariante erklärt, haben wir zu diesem Fernsehauftritt einen Beitrag verfasst: >> Kerner will’s wissen: Riester erklärt die Riester-Rente

3. Etappe: Riester-Rente und Rürup-Rente im Überblick

Inzwischen gibt es neben der betrieblichen Altersvorsorge noch zweierlei Arten staatlich geförderter Altersvorsorge: Marke Riester und Marke Rürup, jeweils nach ihren Schöpfern Walter Riester und Bert Rürup benannt. Welche Eigenschaften diese Vorsorgeformen auszeichnen, lesen Sie kurz zusammengefasst in unseren Übersichtsseiten: >> Die Riester-Rente im Überblick >> Die Rürup-Rente im Überblick

4. Etappe: Platz da, hier kommt die Police

System verstanden? Gut, dann kommen wir zu den Angeboten. Welche Riester- und Rürup-fähigen Rentenversicherungen es gibt und was sie unterscheidet, erklärt der Text: >> Die besten Riester- und Rürup-Policen

5. Etappe: Oder darf es ein Investmentfonds sein?

Für eine Altersvorsorge mit Riester-Stempel kommen nicht nur Versicherungspolicen in Frage. Auch Fondssparpläne stehen zur Wahl. Sie erfüllen ebenfalls die gesetzlichen Kriterien, um gefördert zu werden, arbeiten aber ohne den Mantel einer Versicherung. Wie sie funktionieren und welche Anbieter es gibt, lesen Sie im Artikel: >> Rennen um die Riester-Rente – Riester-Fonds machen Versicherungen Konkurrenz

6. Etappe: Kleinvieh macht viel Mist – der Sparplan

Die meisten Formen der Altersvorsorge funktionieren als Sparplan: Der Anleger zahlt einen regelmäßigen Betrag ein, und das Geld vermehrt sich – hoffentlich. Bei Sparplänen auf ein einfaches Konto ist das leicht verständlich. Wie aber Sparpläne mit Investmentfonds funktionieren und welche Effekte dabei zu beobachten sind, erklären wir Ihnen in unserem Artikel: >> Fondssparplan: Einstiegshilfe zur privaten Altersvorsorge Hinter dem Cost-Average-Effekt (Deutsch: „Kosten-Durchschnitts-Effekt“) verbirgt sich ein Phänomen, das nur bei Sparplänen in Investmentfonds auftritt, und hier nur bei denen mit stärkeren Kursschwankungen. Wie der Cost-Average-Effekt wirkt und welche Vorteile er bringt, erläutert der Artikel: >> Cost-Average-Effekt: Der Trick mit dem Sparplan

7. Etappe: Was nun mit dem Geld?

Sie haben es geschafft. Sie haben im Idealfall bis zur Rente durchgehalten und ein hübsches Sümmchen gespart. Und nun? Wir zeigen Ihnen, was besser ist: Das Geld scheibchenweise aufzubrauchen, bis nichts mehr da ist, oder sich über einen Rentenvertrag lebenslang eine Rente zu sichern. Dies erfahren Sie im Artikel: >> Ruhestand erreicht – Leibrente oder Entnahmeplan?

Zieleinfahrt: Sie haben es geschafft

Sie haben die wichtigsten Grundlagen über die Altersvorsorge durchgearbeitet. Doch unser Themenkanal hält noch viel mehr Informationen für Sie bereit. Viel Spaß beim Stöbern wünscht Ihnen Ihre DAS-INVESTMENT.com-Redaktion. >> zurück zur Startseite

Mehr zum Thema
nach oben