Amundi-Schriftzug in Wien: Die Leiterin Partnervertrieb soll Amundi Deutschland den Rücken kehren. | © imago images / Steinach Foto: imago images / Steinach

Partnervertrieb

Leitende Vertriebsspezialistin verlässt Amundi

Amundi Deutschland verliert eine seiner leitenden Vertriebspersönlichkeiten: Nach Informationen aus zuverlässiger Branchenquelle soll Saskia Bernhardt aus dem Unternehmen ausscheiden. Amundi wollte die Personalie auf Anfrage nicht kommentieren. Auf seiner Internetseite führt das Unternehmen Bernhardt weiterhin als Ansprechpartnerin auf.

Bernhardt war bislang als Vertriebsdirektorin für den Partnervertrieb („Executive Director Third Party Distributors“) von Amundi in Deutschland zuständig. Sie startete ihre Karriere am 1. Juni 2016 bei dem damals noch als Pioneer Investments firmierenden Unternehmen. Pioneer wurde später von der französischen Gesellschaft Amundi übernommen. Von München aus beriet Bernhardt für den Asset Manager Vermögensverwalter und Stiftungen.

Vor ihrer Tätigkeit für Pioneer beziehungsweise Amundi war Bernhardt für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte und für verschiedene Schweizer Hedgefonds tätig gewesen.

Wohin es die Vertriebs-Expertin beruflich zieht, ist nicht bekannt.

Bereits im Frühjahr hat DASINVESTMENT darüber hinaus in Erfahrung gebracht, dass auch Deutschland-Chefin Evi Vogl Ende dieses Jahres Amundi verlassen soll. Ihr Nachfolger soll Christian Pellis werden, der zurzeit als Global Head of Distribution für den Vertrieb verantwortlich ist, heißt es aus zuverlässiger Quelle.

Amundi konnte zuletzt auch einen prominenten Neuzugang akquirieren: Der ehemalige EU-Kommissar und CDU-Politiker Günther Oettinger ist in den Aufsichtsrat von Amundi Deutschland eingetreten, heißt es in einer aktuellen Mitteilung der Fondsgesellschaft.

Mehr zum Thema