Mario Draghi bei einer Sitzung der Europäischen Zentralbank. Foto: Getty Images

Mario Draghi bei einer Sitzung der Europäischen Zentralbank. Foto: Getty Images

Leitzins auf Nullpunkt

EZB senkt Zinsen und weitet QE-Programm aus

//
Der 25-köpfige EZB-Rat hat bei seiner heutigen Sitzung in Frankfurt den Satz für Sichteinlagen der Banken um zehn Basispunkte auf minus 0,4 Prozent gesenkt und auch den Hauptrefinanzierungssatz von 0,05 auf Null Prozent verringert.

Ebenfalls um 0,05 Prozentpunkte sinkt zum 16. März der Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität, mit dem sich Geschäftsbanken über Nacht Geld bei der Frankfurter Notenbank der Eurozone beschaffen können.

Außerdem weitet die Europäische Zentralbank ab April ihre Anleihekäufe auf 80 Milliarden Euro pro Monat aus. Bei dem so genannten Quantitative Easing (QE-Programm) will sie jetzt auch Unternehmensanleihen einbeziehen.

Mehr zum Thema
BaufinanzierungMini-Zinsen befeuern Kreditnachfrage Franklin K2 Alternative Strategies Fund Devisen brachten im turbulenten Jahresstart Gewinn Fliegende FalkenDas müssen Rentenfonds-Anleger über steigende Zinsen wissen