Leonidas kündigt Kurzläufer-Windfonds an

//
Das im fränkischen Eckental beheimatete Emissionshaus Leonidas will in Kürze einen weiteren geschlossenen Windfonds in den Vertrieb bringen. Das Besondere des Fonds Leonidas XIII: Mit einer Laufzeit bis Ende 2016 ist der Fonds ein Kurzläufer. Das Investitionsobjekt des Fonds ist ein Windpark in der französischen Region Champagne-Ardenne.

Zu Beginn plant Leonidas mit einem Fondsvolumen von 9 Millionen Euro. Bei entsprechender Nachfrage könne das Volumen aber auf bis zu 50 Millionen Euro erhöht werden. Die Investitionsquote soll bei 97 Prozent liegen. Anleger können sich ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Dafür sollen sie eine Gesamtausschüttung über die gut dreijährige Laufzeit von 123,2 Prozent nach Steuern erhalten.

Parallel bringt der fränkische Initiator auch einen Windfonds mit längerer Laufzeit an den Markt. Mit dem Leonidas XII beteiligen sich Anleger ebenfalls an einem französischen Windpark. Die Laufzeit geht allerdings bis mindestens 2028. Anleger können sich ab 10.000 Euro zuzüglich 5 Prozent Agio beteiligen. Beim Langläufer-Fonds sollen sie eine Gesamtausschüttung von 215 Prozent nach Steuern erhalten.

Mehr zum Thema
Leonidas startet weiteren Windkraftfonds Leonidas bringt französischen Windkraftfonds Lacuna bringt neuen Windfonds