Liberia Renaissance Foundation

Florian Homms Stiftung mit neuem Fonds

//
Im Jahr 2006 gründete der ehemalige Hedgefondsmanager Florian Homm die Liberia Renaissance Foundation. Nun hat die Schweizer Stiftung einen neuen Fonds aufgelegt, wie das Finanzportal Finews herausfand. Demnach soll ein Prozent des Volumens vom PHZ Nachhaltigkeitsfonds Liberia Renaissance Foundation in die Stiftung fließen. Das Portfolio soll aus Aktien von sozialen und umweltfreundlichen Unternehmen bestehen. Die Stiftung gibt an, dafür zu sorgen, dass über 260 Kinder in Liberia die Schule besuchen und eine warme Mahlzeit essen können.

Nachdem er die Stiftung gründete, tauchte Homm 2007 mit 400 Millionen Euro an Kundengeldern ab. Seither betreut die PHZ Privatbank die Stiftung. Nach fünfjähriger Flucht nahm die italienische Polizei Homm im März 2013 im Uffizien-Museum von Florenz fest. Daraufhin stand wiederholt eine Abschiebung in die USA im Raum, dort drohten ihm zuletzt wegen Wertpapierbetrugs und anderen Delikten 220 Jahre Haft. Im Juni 2014 erreichte die Dauer der Untersuchungshaft jedoch ihre Grenze, weshalb das oberste Berufungsgericht Italiens seine Freilassung anordnete. Danach machte sich Homm direkt auf den Weg nach Deutschland. Zuletzt trat er hier als Ethik-Dozent auf.