Lesedauer: 1 Minute

Libor-Skandal: Deutsche Bank entlässt fünf Mitarbeiter

Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt. Quelle: Fotolia
Deutsche-Bank-Zentrale in Frankfurt. Quelle: Fotolia
Deutsche Bank zieht weitere personelle Konsequenzen aus dem Libor-Skandal. Der Finanzriese hat nach eigenen Angaben fünf Mitarbeiter wegen „unangemessenen Verhaltens“ suspendiert oder entlassen und deren „verfallbare Vergütungskomponenten“ einbehalten.

Bei den Mitarbeitern handelt es um Mitglieder des Geldmarktteams in Frankfurt, die unter anderem für die Festlegung von Referenzzinsen Libor und Euribor zuständig waren. Die Bank konnte ihnen im Zuge interner Ermittlungen nachweisen, ebenfalls an den Manipulationen beteiligt gewesen zu sein.

Dies ist bereits die zweite Entlassung bei der Deutschen Bank, die dem Libor-Skandal geschuldet ist. Zuvor mussten bereits zwei weitere Mitarbeiter das Finanzinstitut verlassen.
Mehr zum Thema