Lifestyle

[TOPNEWS]  BLI-Investmentchef Guy Wagner

8 Argumente sprechen langfristig für Gold

Eine Anlage in Gold ist keine kurzfristige Spekulation, sagt Guy Wagner. Hier nennt der Investmentchef von Banque de Luxembourg Investments Gründe, die auf lange Sicht für eine Anlage in das Edelmetall sprechen. [mehr]

Historische Autos strahlen nicht nur nostalgischen Charme aus, sondern haben auch als Geldanlageobjekte ihren Reiz - gerade in Niedrigzinszeiten. Wer Oldtimer als Investment betrachtet, sollten unbedingt auch Freude an den Wagen haben, rät Vermögensverwalter Uwe Zimmer, Geschäftsführer von Fundamental Capital. [mehr]

Arbeitsatmosphäre, Work-Life-Balance & Co.

Welche Versicherungen die besten Karrierechancen bieten

Welche Versicherungsgesellschaften bieten Hochschulabsolventen die besten Karrierechancen, eine tolle Arbeitsatmosphäre und gute Work-Life-Balance? Diesen Fragen ging das Kommunikationsunternehmen Faktenkontor nach. Das Ergebnis der Analyse erfahren Sie hier. [mehr]

Obwohl die Generation der 18- bis 34-Jährigen, die sogenannten Digital Natives, das Internet permanent nutzen, wollen sie beim Abschluss eines Festgeldkontos, der Baufinanzierung oder bei Wertpapieren persönlich beraten werden. Sie vertrauen ihrer Hausbank auch wesentlich mehr, als dem Bankwesen im Allgemeinen. Zu diesen Ergebnissen gelangt die Postbank Digitalstudie 2018. [mehr]

Zweite Runde des härtesten Fußball-Quiz der Welt

Der nächste Weber-Grill geht ins Ruhrgebiet

Glückwunsch ins Ruhrgebiet! Michael Flohr, Vermögensberater bei der Sparkasse Recklinghausen, hat die zweite Runde des „Härtesten Fußball-Quiz der Welt“ für sich entschieden und freut sich nun über einen Weber-Grill. [mehr]

Heute Nachmittag um 16 Uhr spielt Deutschland im letzten Vorrunden-Spiel der Gruppe F gegen Südkorea. Weil es dabei um den Einzug ins Achtelfinale geht, werden die Zuschauerzahlen wohl ordentlich hoch sein. Das könnte die deutsche Wirtschaft bis zu 200 Millionen Euro kosten, zeigt eine aktuelle Berechnung. [mehr]

Den Deutschen setzt das potenziell niedrigere Einkommen im Alter sehr zu. Fast 40 Prozent haben Angst, später mal zu verarmen. Eindeutig sehen die Bundesbürger hier die Politik gefordert. Welche Maßnahmen in den Augen der befragten helfen könnten, zeigt der Deutschland-Report 2018 der Axa. [mehr]