Quelle: Fotolia

Quelle: Fotolia

Linientreu: Starkes Wachstum bei Schwellenländer-ETF

//
272 ETFs von 61 Anbietern waren Ende Juni an 33 Börsen gelistet. Das in diesen Indexfonds verwaltet Vermögen betrug 116 Milliarden US-Dollar. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 35 neue ETFs aufgelegt, die einen Emerging Market Index abbilden. Den Großteil ihres Vermögens (40,8 Prozent) vertrauen Anleger ETFs an, die einen breiten Schwellenmarkt-Index abbilden. An zweiter Stelle folgen mit 23 Prozent des verwalteten Vermögens Indexfonds, die einen Chinesischen Index widerspiegeln. Der weltweit größte ETF-Anbieter Ishares liegt auch bei den Schwellenmarkt-Indexfonds vorne. Mit 50 Produkten, die insgesamt ein Vermögen von 73,7 Milliarden US-Dollar verwalten, hat sich das Unternehmen einen Marktanteil von 63,5 Prozent gesichert. Mit großem Abstand folgt Vanguard, dessen Marktanteil bei 8,2 Prozent liegt. Der Finanzdienstleister bietet zwar nur ein Produkt an; das Fondvolumen beträgt jedoch 9,5 Milliarden Dollar. Lyxor Asset Management ist Dritter: Mit 23 ETFs verwaltet die Fondsgesellschaft 4,2 Milliarden Dollar. Ihr Marktanteil liegt bei 4 Prozent. Der MSCI Emerging Market ist im ersten Halbjahr 2009 um 34,3 Prozent gestiegen. In Bezug auf einzelne Länder schnitten der MSCI India (+56,6 Prozent), MSCI Brasil (+55,8 Prozent) und MSCI Indonesia (+55,2 Prozent) am besten ab.

Mehr zum Thema
Merrill Lynch: China hui, Europa pfui „Ich rechne mit einem Crash an den Emerging Markets“ Top & Flop: Carmignac hat den besten Emerging-Market-Fonds