Blick vom Cromwell-Tower: Die Anzahl offener Stellen im Londoner Finanzdistrikt wächst. Foto: Getty Images

Blick vom Cromwell-Tower: Die Anzahl offener Stellen im Londoner Finanzdistrikt wächst. Foto: Getty Images

Londoner Finanzbranche

Zahl der offenen Stellen wächst

//
In der City, dem Finanzdistrikt der britischen Hauptstadt, kletterte die Zahl der offenen Stellen im September auf 7905, verglichen mit 7371 im Vorjahr, wie der Personalvermittler Morgan McKinley am Donnerstag bekannt gab.

Während das britische Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal mit 0,9 Prozent stärker als erwartet gewachsen ist, sieht es im restlichen Europa zum Teil trübe aus. Ein Fünftel aller jüngeren Einwohner der Europäischen Union sind ohne Arbeit. Europäische Fachkräfte, vor allem aus Frankreich, suchen vor diesem Hintergrund verstärkt nach Finanz-Stellen in Großbritannien, sagt Morgan McKinley.

“Innerhalb des Finanzdienstleistungs-Sektors besteht weiterhin Vertrauen”, erklärt Hakan Enver, Operations Director bei Morgan McKinley Financial Services, in der Stellungnahme. “Die Möglichkeiten für Arbeitssuchende in London sind gewaltig.”

Die Zahl der neuen Stellensuchenden schnellte im September um 25 Prozent auf 8837 hoch. Die Vergütung für Neueinstellungen legte um 19 Prozent zu, verglichen mit 17 Prozent im August, erläuterte Morgan McKinley.

Mehr zum Thema