Themen
TopThemen
Fonds
Fondsanalyse
Mediathek
Märkte
Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender Finanz-Charts Globale Märkte Krypto-Kurse (in Echtzeit) Währungen (in Echtzeit)
Der Verband unabhängiger Vermögensverwalter trauert um seinen langjährigen Präsidenten Lutz Gebser.  | © Gebser & Partner Foto: Gebser & Partner

Lutz Gebser

Langjähriger Vorsitzender des VuV verstorben

Der Wegbereiter des Branchenverbands Verband unabhängiger Vermögensverwalter, Lutz Gebser, ist tot. Laut Informationen des VuV verstarb er bereits am 18. April im Alter von 82 Jahren.

Gebser, der ursprünglich von der Deutschen Bank kam und die Vermögensverwaltung Gebser & Partner führte, wirkte maßgeblich an der Gründung des VUV mit und prägte dessen Anfangsjahre. Der Verband existiert seit 1997. In dem Jahr wurde die Zulassung für Finanzportfolioverwalter nach Kreditwesengesetz Pflicht. Man habe mit dem Verband gegenüber den Regulierungsbehörden als Einheit auftreten wollen, erinnert der VuV. Von 1999 bis 2008 war Gebser VuV-Vorstandsvorsitender, 2011 wurde er zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Auf Gebsers Initiatve sei auch der Kooperationsverband Forum Vuv entstanden, den es seit 2006 gibt und dem viele Unternehmen als Förderer der Branche angehören. Ebenso gehe der jährlich im Herbst veranstaltete Deutsche Vermögensverwaltertag auf Gebsers Einsatz zurück.

„Wir sind sehr bestürzt über das Ableben unseres Ehrenvorsitzenden“, so VuV-Vorsitzender Andreas Grünewald. „Ohne die damalige Weitsicht von Lutz Gebser hätten wir heute keine so breite und umfassende Interessenvertretung, die bei der täglichen Bewältigung der regulatorischen Vorgaben wichtige Hilfestellungen leistet.“ Auf der anstehenden Verbandsversammlung wolle man an Gebsers Lebenswerk erinnern.

Mehr zum Thema
Rheinische Portfolio Management
Diese 10 ETFs stehen im aktuellen Auswahlportfolio
Anlagespezialist Gottfried Urban
„Rohöl ist billig – aber kein Investment“
Investieren in der Corona-Krise
5 Tipps für Finanzberater
nach oben