Fondsmanagerin Adeline Salat-Baroux, Edmond de <br> Rothschild

Fondsmanagerin Adeline Salat-Baroux, Edmond de
Rothschild

Luxusfonds für Deutschland

//
Der vier Jahre alte Themenfonds Edmond de Rothschild Premiumsphere ist jetzt auch in Deutschland zugelassen. Der Fonds enthält Aktien international bekannter Luxushersteller. Diesem Segment traut Fondsmanagerin Adeline Salat-Baroux nachhaltiges Wachstum zu, da künftig immer mehr Menschen aus den Schwellenländern Luxusgüter besitzen wollen – und sie sich auch leisten können. Schon jetzt habe China einen Anteil am weltweiten Luxuskonsumgütermarkt von 27 Prozent. Die Fondsmanagerin geht davon aus, dass sich die Anzahl der gut bis sehr gut situierten Menschen in Asien bis 2015 verdreifachen wird.

Laut Salat-Baroux seien bei der asiatischen Mittelschicht besonders europäische und amerikanische Luxusmarken gefragt. Deshalb wählt sie nach einem Stock-Picking-Ansatz größtenteils französische, amerikanische und deutsche Premiummarken als Anlageobjekte aus. Das Fondsvolumen ist zu 35 Prozent in  Luxuskonsumgüterunternehmen, sowie zu jeweils 13 Prozent in die Branchen Einzelhandel und Premium-Autos aufgeteilt.

Das Jahr 2011 schloss der Fonds mit einem Plus von 1 Prozent ab, während der MSCI All Country World Index 6 Prozent verlor.

Mehr zum Thema
Bank Sarasin: Luxusgüterindustrie muss nachhaltiger werden„Geschmack spielt keine Rolle“„China hat so viele potenzielle Konsumenten wie kein anderes Land“