Lesedauer: 1 Minute

LV-Zweitmarkt: Stornoquote sinkt, gehandeltes Volumen steigt

Im vergangenen Jahr stornierten Versicherungskunden Policen im Wert von 12,1 Milliarden Euro. Das geht aus aktuellen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor. Die Stornoquote lag damit nur knapp unter dem Niveau des Vorjahres von 12,2 Milliarden Euro. Gleichzeitig stieg das auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen (LV) gehandelte Volumen um 0,3 Milliarden auf 1,4 Milliarden Euro an, so der Bundesverband für Vermögensanlagen im Zweitmarkt.

Zum Hintergrund: Etwa jeder zweite Deutsche kündigt seine Lebensversicherung vor dem eigentlichen Vertragsende. Dabei macht er in der Regel Verlust, da der Rückkaufswert nach Abzug der Kosten geringer ist als die Summe, die er eingezahlt hat. Verkauft der Kunde seine Police über den Zweitmarkt bekommt er üblicherweise bis zu 5 Prozent mehr als beim Versicherer und behält gleichzeitig einen Todesfallschutz.

Mehr zum Thema
Studie des GDVSo reagieren Versicherer auf die aktuell niedrigen Zinsen
VersicherungenDas sind die neuen Policen-Produkte der Woche
David StevensEx-Chef verschenkt 10 Millionen an Versicherungs-Mitarbeiter