Macquarie gründet Akquisitionsfinanzierungsteam in Deutschland

Macquarie Capital will sich künftig stärker im Bereich von Senior und Mezzanine Debt sowie anderen nachrangigen Finanzierungsformen im deutschsprachigen Raum engagieren. Zu diesem Zweck gründet die Gesellschaft ein eigenes Akquisitionsfinanzierungsteam mit Sitz in Frankfurt auf.

Leiter des neuen Geschäftsbereichs wird Rolf Holtmann, der zum 1. April die Position des Geschäftsführers übernimmt. Holtmann wird von Marco Schunder, dem Direktor des neuen Akquisitionsfinanzierungsteam unterstützt.

In den vergangenen neun Jahren war Holtmann im Corporate und Investment Banking der Société Générale tätig, zuletzt als Leiter des Bereiches Leveraged Finance Deutschland, Österreich und Mittel- und Osteuropa sowie als Mitglied der Geschäftsleitung der Société Générale Deutschland. Unter seiner Führung wurden unter anderem Transaktionen wie SLV und CABB in Deutschland finanziert sowie die Übernahme von Polkomtel in Polen, dem größten Leveraged Buy-Out in Europa seit 2008.

Schunder arbeitete in den vergangenen neun Jahren zusammen mit Holtmann im Corporate und Investment Banking der Société Générale. Zuletzt verantwortete er als Direktor der Société Générale die Strukturierung und operative Umsetzung von Leveraged Buy-Out Transaktionen

Des Weiteren gab die Macquarie Gruppe bekannt, dass sie aufgrund ungünstiger Marktentwicklungen die künftige Aufstellung ihres Geschäfts mit strukturierten Produkten und exotischen Finanzinstrumenten in Europa überprüft. „Zu den möglichen Optionen gehört auch dessen Einstellung“, erklärte die Gesellschaft.

Mehr zum Thema