Lesedauer: 1 Minute

Madoff: Ermittler stellen 950 Millionen Dollar sicher

Quelle: Istock
Quelle: Istock
Dieses Geld werde in einen Fonds fließen und den Opfern des Betruges ausgezahlt, so der Treuhänder des Madoff-Unternehmens, Irving Picard, vor einem New Yorker Konkursgericht. Picard hoffe mit ersten Ausschüttungen in Kürze beginnen zu können. Ob deutsche Anleger Erstattungen bekommen, ist unklar. Erst gestern hatte die Depotbank der Madoff-Fonds, eine irische Tochter der Großbank HSBC, rund 6 Millionen Euro an Madoff-Investoren überwiesen. Das Kapital stammt jedoch nicht aus den Fondsvermögen. Vielmehr handelt es sich um Stornozahlungen, die von Anlegern noch rechtzeitig gestoppt werden konnten.
Tipps der Redaktion
Foto: HSBC zahlt Madoff-Storno zurück
HSBC zahlt Madoff-Storno zurück
Foto: Santander entschädigt Madoff-Opfer
Santander entschädigt Madoff-Opfer
Foto: Madoff-Skandal: Entschädigungsfrage ruft EU-Kommission auf den Plan
Madoff-Skandal: Entschädigungsfrage ruft EU-Kommission auf den Plan
Mehr zum Thema