Frank Schwarz

Frank Schwarz

Main First: Aktienfonds mit Branchenausschluss

Main First Asset Management hat die Zulassung für den Main First Global Equities Fund erhalten. Der verantwortliche Manager des globalen Aktienfonds ist Frank Schwarz, der von zwei Co-Managern Adrian Daniel und Patrick Vogel unterstützt wird. Das Team arbeitet seit Sommer vergangenen Jahres für Main First.

Der Fonds investiert weltweit in aussichtsreiche, wachstumsstarke Aktien mit dem Ziel, den Vergleichsindex MSCI Welt EUR zu schlagen. Bestimmte Sektoren, die sie derzeit für wenig aussichtsreich halten, können die Manager von vorn herein ausschließen. „Das sind beispielsweise Versorger, Pharma, Versicherer, Telekommunikation und Einzelhandel“, erklärt Schwarz.

Die Manager suchen nach Unternehmen, die ihre Gewinne steigern können, strukturell wachsen und obendrein beispielsweise ihr Personal aufstocken. Insgesamt enthält das Portfolio des Main First Global Equities Fund 40 bis 50 Einzelwerte. Der Fonds soll überwiegend voll investiert sein.

Derzeit bevorzugen die Fondsmanager Sektoren wie beispielsweise Luxusgüter, globale Marken, Gesundheitswesen (ohne Pharma), Öl-Servicegesellschaften, Industriegase, zivile Luftfahrt und Logistik. Einzeltitel, die es in das Portfolio geschafft haben, sind unter anderem Linde, Richemont, Nestlé, Fraport, Google, JP Morgan Chase und Swatch.

Mehr zum Thema