Suche
in RentenfondsLesedauer: 1 Minute

Mainfirst erhält Zulassung für Schwellenländer-Fonds

Das Management-Team des neuen Mainfirst Schwellenmarkt-Fonds. Cornel Bruhin, Dorothea Fröhlich und Thomas Rutz.
Das Management-Team des neuen Mainfirst Schwellenmarkt-Fonds. Cornel Bruhin, Dorothea Fröhlich und Thomas Rutz.
Der Schwellenmarktfonds Mainfirst Emerging Markets Corporate Fund Balanced (WKN: A1J5H8, Euro-Tranche) ist ab sofort in Deutschland und in Österreich zum Vertrieb zugelassen. Der Frankfurter Vermögensverwalter Mainfirst erwartet zudem in Kürze die Zulassung des Fonds in der Schweiz.

Ein dreiköpfiges Team managt den ausbalancierten Rentenfonds: Cornel Bruhin, Dorothea Fröhlich und Thomas Rutz kaufen jeweils zur Hälfte Anleihen mit Investment-Grade-Rating und Hochzinsanleihen aus Lateinamerika, Osteuropa, Asien und Afrika. Die Idee hinter dieser Strategie ist es, ein gleichgewichtetes Portfolio zu haben, in dem sich das Risiko ausgleicht.

Am stärksten im Portfolio sind momentan Anleihen aus China (17,4 Prozent), Brasilien (13,8 Prozent) und Russland (8,4 Prozent) gewichtet. Seit Mainfirst den Fonds Mitte Oktober auflegte, flossen bereits 50 Millionen US-Dollar in den Fonds.

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie hier.

Tipps der Redaktion
Rentenfondszufluss bricht Rekord
Foto: Vermögensverwaltung im Fonds: Die besten VV-Fonds
Vermögensverwaltung im Fonds: Die besten VV-Fonds
Mainfirst legt Anleihefonds für die Schwellenländer auf