Gute Laune im Seniorenalter: Eine private Rentenversicherung sollte laut Vema in keinem Konzept zur Ruhestandsplanung fehlen. Foto: Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Makler-Urteil

Die besten Anbieter von Rentenversicherungen

„Die ausreichende Finanzierung des eigenen Ruhestands ist für jeden Bürger eine Problemstellung, der man sich stellen sollte“, appellieren die Verantwortlichen der Versicherungsmakler Genossenschaft (Vema) an Verbraucher, nicht allein auf die gesetzliche Rente zu vertrauen. „Das Einkommen im dritten Lebensabschnitt kann sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzen. Eine Rentenversicherung stellt eine bewährte, sichere Lösung dar und sollte in keinem Ruhestandskonzept fehlen.“

Denn dieses Produkt zur privaten Altersvorsorge böte besondere Vorteile: „Eine garantierte lebenslange Rentenzahlung, ganz egal wie lange die versicherte Person lebt, ist sicher die wichtigste. Aber auch die steuerliche Bevorzugung privater Rentenverträge gegenüber anderen Sparformen ist ein Pluspunkt, den man im Geldbeutel spüren wird“, heißt es von der Genossenschaft weiter. Und je nach individuellem Sicherheitsbedürfnis des Kunden gebe es unterschiedliche Produktvarianten am Markt.

Bei der jüngsten Umfrage unter den Partnerbetrieben der Vema sollten die befragten Versicherungsmakler ihre drei meistgenutzten Anbieter in den folgenden vier Teilbereichen nennen: klassische beziehungsweise klassiknahe Rentenversicherungen, Indexpolicen sowie Fondspolicen mit und ohne Garantie. Die Begrenzung auf die jeweiligen Top 3 solle aussagefähige Ergebnisse sicherstellen. Zu bewerten waren die Qualität der Produkte, der Antragsbearbeitung und Policierung und Erfahrungen im Leistungsfall.

Mehr zum Thema
Umfrage zur AltersvorsorgeGesetzliche Rente verliert in der Krise an Vertrauen Praxisnaher RatgeberWas Vermittler über Online-Marketing wissen müssen VersicherungsvertriebDiese Policen stehen jetzt auf der Kippe