Hat Mandarine Gestion nach knapp sechs Jahren verlassen: Emmanuel Litique. | © Mandarine Gestion Foto: Mandarine Gestion

Mandarine Gestion

Fondsgesellschaft sucht neuen Vertriebsprofi

Die Fondsgesellschaft Mandarine Gestion muss sich einen neuen Vertriebsfachmann suchen, der Kunden bei Sparkassen, Volksbanken und Fondsplattformen in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz betreut. Denn Emmanuel Litique, der sich in den vergangenen knapp sechs Jahre als Direktor im Vertrieb von Mandarine Gestion um eben jene Kunden gekümmert hat, arbeitet seit Anfang Juli nicht mehr für die unabhängige französische Portfoliomanagement-Gesellschaft.

Mandarine, deren Investorenbasis zu etwa gleichen Teilen aus institutionellen und Privatanlegern besteht, bedankt sich bei Emmanuel Litique für lange Jahre der Mitarbeit und wünscht ihm bei seiner neuen beruflichen Herausforderung im Asset Management alles Gute, wie Andreas Krebs, Managing Director und Partner der Gesellschaft, gegenüber unserer Redaktion betont.

Litique kam im Oktober 2014 zu Mandarine an den Standort Frankfurt am Main. Zuvor arbeitete der Vertriebsprofi zwei Jahre für die Fondsgesellschaft Carmignac Gestion – ebenfalls in Frankfurt. Weitere berufliche Stationen sind das Analysehaus Thomson Reuters und Feri Institutional Advisors. Einen Nachfolger kann die Gesellschaft, die mit den beiden Schwerpunkten europäische Aktien und Asset Allocation insgesamt rund 3 Milliarden Euro verwaltet, noch nicht präsentieren.

Mehr zum Thema
Anlage-Experte Andreas Beys
Worauf Anleger bei der Beurteilung von Fondskosten achten sollten
SRI Equity Circular Economy
Candriam startet neuen Themenfonds
Wasserstoff-Aktien
Heißer Zock auf großen Trend
nach oben