Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Blickt auf Chinas Aktien-Rally: Mandy Chan, Aktienchefin für Titel aus China und Hong Kong bei HSBC Global Asset Management | © HSBC GAM

Mandy Chan über chinesiche Aktien

Ein weiter Sprung nach vorne

MSCI wird ab dem 1. Mai die Gewichtung chinesischer A-Aktien im Schwellenländerindex erhöhen und könnte damit allein in 2019 bis zu 70 Milliarden US-Dollar zusätzlich in Chinas Aktienmarkt lenken. Mittel- bis langfristig wird die größere Präsenz in globalen Indizes die chinesischen Kapitalmärkte tiefgreifend verändern. Die höhere MSCI-Gewichtung dürfte die Rally an den chinesischen Börsen weiter antreiben. Als weiterer Kurstreiber haben sich geld- und fiskalpolitische Maßnahmen der Regierung erwiesen, von denen es in diesem Jahr weitere geben könnte.

70 Milliarden US-Dollar zusätzlich

MSCI möchte die Gewichtung chinesischer A-Aktien in ihrem Schwellenländerindex vervierfachen. Das ist auch ein Ausdruck von Anerkennung für Pekings Bemühungen, ausländische Investoren zu gewinnen und das Land stärker in das globale Finanzsystem zu integrieren. Die höhere Gewichtung könnte allein in 2019 bis zu 70 Milliarden US-Dollar zusätzlich in den A-Aktienmarkt lenken und die Rally am chinesischen Aktienmarkt weiter anfeuern. Mittel- bis langfristig dürfte die größere Präsenz in globalen Indizes zudem einen tiefgreifenden Einfluss auf die Entwicklung der chinesischen Kapitalmärkte haben.

Chinas A-Aktien haben eine geringe Korrelation zu den globalen Aktienmärkten, was ausländischen Investoren Diversifizierungsvorteile verschafft. Sie bieten zudem einen Zugang zu einer der größten und am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Zugleich ist zu erwarten, dass eine verstärkte ausländische Beteiligung am Inlandsmarkt zu mehr Markttransparenz und einer besseren Corporate Governance in China führt, da Unternehmen vermehrt höhere Rechnungslegungsstandards und Offenlegungsrichtlinien anwenden werden.

Die MSCI-Ankündigung ist ein wichtiger, aber sie ist nicht der einzige Grund für die jüngste Rally an den chinesischen Aktienmärkten. Seit Ende 2018 hat die Regierung eine Reihe von stützenden geld- und fiskalpolitischen Maßnahmen eingeführt. Angesichts der verhaltenen Wachstumsaussichten für den Rest des Jahres erwarten wir, dass die chinesischen Behörden weiterhin unterstützende Maßnahmen ergreifen, um die Konjunkturabschwächung abzufedern. Auch die Erträge chinesischer Unternehmen sollten sich langsam erholen, da die Auswirkungen der staatlichen Konjunkturmaßnahmen die Unternehmensbilanz allmählich verbessern.

Neben MSCI werden auch andere Indexanbieter wie FTSE Russell und S&P Dow Jones in diesem Jahr damit beginnen, A-Aktien in ihre globalen Benchmarks aufzunehmen. Dadurch sind weitere Zuflüsse aus passiven Fonds und anderen Benchmark-Tracking-Portfolios zu erwarten. Nach den Schätzungen von CSRC1 aus Januar 2019 könnten sich die ausländischen Kapitalzuflüsse in diesem Jahr auf 600 Milliarden RMB verdoppeln.

nach oben