Manipulationsversuch

UBS-Händler wollten am Hongkong-Zins schrauben

//
Händler der UBS haben zwischen 2006 und 2009 versucht, den Referenzzinssatz Hibor zu manipulieren, teilte die Zentralbank der chinesischen Sonderverwaltungszone am Freitag mit.

Die Hong Kong Monetary Authority (HKMA) fand in einer mehr als ein Jahr dauernden Untersuchung über hundert interne Chat-Nachrichten, die “Änderungswünsche” mehrerer UBS-Händler für die Eingaben der Bank zur Festsetzung der Hong Kong Interbank Offered Rate (Hibor) enthielten.

Die Anfragen hätten keinen nennenswerten Einfluss auf die endgültige Festsetzung des Hibor gehabt. Dessen ungeachtet forderte die HKMA die UBS auf, gegen die verantwortlichen Mitarbeiter disziplinarisch vorzugehen.

“Als sie die Anfragen entdeckten, haben sie uns darauf nicht aufmerksam gemacht”, sagte HKMA-Vizechef Arthur Yuen laut einer Pressemeldung am Freitag. “Sie haben die Fälle nicht an uns gemeldet.” Das sei nicht akzeptabel.

Die Untersuchung der HKMA zu möglichem Fehlverhalten bei der Hibor-Festsetzung begann im Dezember 2012 bei der UBS und weitete sich sechs Monate später auf acht weitere Banken aus, darunter HSBC Holdings.

Die Untersuchungen hätten keine Hinweise auf eine Zusammenarbeit zwischen den Banken zur Manipulation der Hibor-Festsetzung ergeben, teilte die HKMA mit. Laut Mitteilung vom Freitag forderte die Behörde eine weitere Bank im Februar auf, eine externe Prüfung ihrer Kommunikationsaufzeichnungen durchführen zu lassen. Yuen wollte nicht sagen, um welche Firma es sich handelt.

Die Zentralbank forderte die UBS auf, innerhalb von sechs Monaten einen Plan zu entwerfen, um die “Kontroll- und Führungsschwächen” anzugehen und einen Bericht eines unabhängigen Prüfers zur Wirksamkeit des Plans vorzulegen.

“Wir sind erfreut, dass die Untersuchung der HKMA dieselben Ergebnisse gebracht hat wie unsere eigene Prüfung, nämlich keine Zusammenarbeit zwischen Banken und kein spürbarer Einfluss auf die Libor-Festsetzung”, teilte Rob Stewart, UBS-Sprecher in Hongkong, per E-Mail mit. Die Bank habe “angemessene Maßnahmen ergriffen, um die von der HKMA vorgeschlagenen Verbesserungen umzusetzen.”

Mehr zum Thema
nach oben