Lesedauer: 1 Minute

Marktanalyse Angst um Datenschutz hemmt Neugeschäft der Fintechs

Marc Jochims betreute die Fintech-Studie bei Kampmann, Berg & Partner.
Marc Jochims betreute die Fintech-Studie bei Kampmann, Berg & Partner.
Bedenken beim Datenschutz wiegen für sechs von zehn Entscheidern der mittelständischen Wirtschaft schwerer als eine komfortable Bedienung oder der Nutzwert von Online-Lösungen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie „Geschäftsbeziehungen von Firmenkunden zu Banken“ der auf Finanzdienstleister spezialisierten Unternehmensberatung Kampmann, Berg & Partner. Das Institut Forsa befragte hierfür 200 Geschäftsführer, Vorstände und Entscheider aus mittelständischen Unternehmen.

Der Studie zufolge legen insbesondere große Firmen Wert auf Datenschutz: Bei den Entscheidern aus Unternehmen zwischen 100 und 500 Mitarbeitern bevorzugen zwei Drittel diesen Aspekt. Aufgrund strenger Datenschutzbestimmungen hätten die jungen Start-ups der Fintech-Szene bei Unternehmen noch kaum Chancen, erklärt Marc Jochims, der die Studie bei Kampmann, Berg & Partner betreut hat. Bessere Chancen hätten sie dagegen bei Firmen mit bis zu zehn Mitarbeitern, die Hemmschwellen größerer Unternehmen senken könnten.
Tipps der Redaktion
Foto: Diese Vor- und Nachteile haben Gesundheits-Apps
Aktuelle StudieDiese Vor- und Nachteile haben Gesundheits-Apps
Foto: Versicherung als Datenkrake „ausgezeichnet“
DatenschutzVersicherung als Datenkrake „ausgezeichnet“
Foto: So kommen Kunden wie von selbst
DigitalisierungSo kommen Kunden wie von selbst