Marktreport: Versicherungen werden teurer

//
„Das Jahr 2012 markierte einen Wendepunkt“, so fasst der Versicherungsmakler Aon die Ergebnisse seines Marktreports 2013 zusammen. Zum ersten Mal seit dem Jahr 2004 sind Versicherungen teurer geworden. Im Gegenzug konnten Versicherer ihre Schadenkostenquoten verbessern.

Von den jährlich sinkenden Versicherungsprämien hatten bislang besonders die Firmenkunden profitiert. Nun müssen laut Aon in einigen Industriebranchen Firmen für alle Unternehmensrisiken höhere Prämien zahlen.

Die Versicherer hätten in vielen Fällen höhere Prämien und Selbstbehalte mit den Kunden verhandelt, um ihre Einnahmen zu verbessern oder ihren Schadenaufwand zu reduzieren, so der Report weiter. Dies trifft insbesondere auf Branchen zu, die in den vergangenen Jahren stark schadenbelastet gewesen sind wie zum Beispiel Recycling und Gießereien.

Die Prämieneinnahmen der Versicherer seien hingegen in bestimmten Sparten erstmals seit Jahren deutlich gestiegen. Als Beispiel nennt Aon in seinem Marktreport die Warentransportversicherung, bei der die Prämieneinnahmen um 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen sind.

Als weiteren Indikator für die Trendwende nennt Aon die Erwartung vieler Versicherer, dass Unternehmen in bestimmte kostspielige Maßnahmen zur Risikoreduktion wie zum Beispiel Brandschutz investieren, damit sie überhaupt Versicherungsschutz erhielten.

Viel Hoffnung auf eine Rückkehr zu allgemein günstigeren Versicherungskonditionen macht Aon den Kunden nicht. Für das Jahr 2013 müssten die Unternehmen mit einer Fortsetzung des Verteuerungstrends rechnen.

Mehr zum Thema