Jens Kummer, Fondsmanager und Gründer von Mars Asset Management

Jens Kummer, Fondsmanager und Gründer von Mars Asset Management

Mars Anlegerampel Dezember 2015

2015 - das Jahr der Notenbanken

//
2015 war und ist ein Jahr der Notenbanken. In den letzten Wochen wurde dies wieder einmal deutlich vor Augen geführt. Nachdem die Europäische Zentralbank die Erwartungen der Marktteilnehmer kräftig geschürt hatte, waren die verkündeten Maßnahmen – gemessen an den Erwartungen – doch eher kümmerlich. Immer wieder wurde im Vorfeld in den Raum gestellt, dass die EZB die Märkte positiv überraschen werde. Entsprechend hoch war die Latte, welche die EZB dann auch riss.



Die Mars Anlegerampel bleibt auch im Dezember für die meisten Anlageklassen auf Rot. Nur Staatsanleihen weisen derzeit keine statistischen Auffälligkeiten auf, die vor einem Absinken der Kurse warnen.

Anscheinend ist der langfristige Aufwärtstrend von Aktien vorerst unterbrochen. Anleger sollten sich deshalb fragen, ob ein niedriges Zinsniveau nicht auch eine niedrige Inflationserwartung impliziert, die niedrige Gewinne erwarten lässt. Dieser Zusammenhang aus Zinsniveau und Unternehmensgewinnen war in der Vergangenheit ausschlaggebend, ob Aktien stiegen oder fielen – nicht die Höhe der Zinsen.

In einem Umfeld geringen Wirtschaftswachstums und hoher Überkapazitäten kann die Profitabilität der Unternehmen nicht auf Dauer steigen. Mittelfristig muss eine Normalisierung stattfinden, die einen Trend zur Mitte nach sich zieht. Vor dem Hintergrund der bereits vorherrschenden Unsicherheit könnten Gewinnrückgänge oder nur enttäuschende Gewinnmeldungen zu weiteren Kurskorrekturen führen.

Kritisch sind auch Hochzinsanleihen derzeit einzuschätzen, die viele Anleger in den letzten Jahren erworben haben. So wurde im letzten Monat bekannt, dass ein von “Third Avenue Management” aufgelegter Investmentfonds die Rückzahlung von Einlagen gestoppt hat und versucht, etwa eine Milliarde Dollar an Anleihen zu verkaufen. Das ist die größte Schieflage eines US-Fonds seit 2008 und setzt den schon illiquiden Markt der Hochzinsanleihen weiter unter Druck.

Am 17. Mai 2010 startete die Serie „Anlegerampel“ in DAS INVESTMENT. Seitdem sind über fünf Jahre vergangen, in denen der monatliche Risikostatus und die Renditeerwartung ausgewählter Anlageklassen beurteilt wurden. Mit 12,1 Prozent waren weltweite Aktien die Anlageklasse mit der höchsten jährlichen Wertentwicklung. Da wir in den letzten 5 Jahren weltweite Aktien fast ausschließlich grüne Signale zuwiesen, wurde auch eine Wertentwicklung von 8,5 Prozent in dieser Ampelphase erzielt. In den gelben und roten Zeiträumen waren die Performance-Beiträge deutlich geringer. Auch in den anderen Anlageklassen trennte die MARS Anlegerampel die guten von den schlechten Perioden. Im Mittel aller Anlageklassen konnten die grünen Phasen eine Outperformance gegenüber den roten Zeiträumen von fast 4 Prozent pro Jahr erzielen (siehe Grafik).

>> Vergrößern


Nach über fünf Jahren beenden wir die „MARS Anlegerampel“ und freuen uns ab Januar 2016 auf die neue monatliche Serie, die sich auf die Grundlagen, Fallstricke und fortlaufende Wertentwicklung erfolgreicher Anlagestile fokussiert.

Mehr zum Thema
Mars Anlegerampel November 2015„Der Aufschwung steht auf tönernen Füßen“ Mars Anlegerampel Oktober 2015Die Gewinne der Unternehmen sind nahe dem Allzeithoch FondsratingsSind 5 Sterne besser als 2?