Maschmeyer steigt in Pharma-Branche ein

//
Der Gründer des Finanzdienstleisters AWD hat zusammen mit Professor Florian Holsboer, Neurowissenschaftler und Direktor des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München, die Bio-Tech-Firma Holsboer Maschmeyer-Neurochemie GmbH gegründet. Das Unternehmen will neue Wege im Kampf gegen Depressionen gehen.

Laut einem Bericht der Bild-Zeitung will das Pharma-Unternehmen auf Grundlage neuer Forschungsergebnisse kleine chemische Moleküle entwickeln, aus denen Medikamente entstehen können, die individuell wirken. Diese Medikamente seien auf den individuellen Krankheitsmechanismus gerichtet, der mit Labortests identifiziert wird. So sollen maßgeschneiderte Behandlungen von Depressionen ermöglicht werden.
Bildstrecke: Maschmeyer und die Mächtigen
Maschmeyer, der selbst einige Semester Medizin studiert hatte, bekleidet nach seinem Ausstieg bei AWD im Jahr 2009 als größter privater Aktionär einen Posten im Verwaltungsrat der Swiss Life Holding AG, die den Finanzvertrieb im Jahr 2008 schrittweise übernommen hatte.

Der Unternehmer hatte im Januar 2010 gemeinsam mit dem ehemaligen Wirtschaftsweisen und Chef-Ökonom Bert Rürup die Maschmeyer-Rürup AG gegründet, um Banken, Versicherungen wie auch Regierungen bei Fragen der Alters- und Gesundheitsvorsorge beraten.

Mehr zum Thema
Bundespräsident Wulff: Ferien in Maschmeyer-Villa
Wie viel verdienen die Vertriebschefs?
Die Promi-Party: Rürup und Maschmeyer weihen Frankfurter Büro ein
nach oben