Maschmeyer und NDR legen Streit bei

„Der NDR und Dr. Carsten Maschmeyer haben sich darauf geeinigt, sämtliche Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit der NDR-Berichterstattung über Herrn Maschmeyer nicht mehr weiter zu verfolgen.“ Diese aus einem Satz bestehende Presseerklärung veröffentlichte der Sender kurz vor dem Wochenende.

Bildstrecke: Maschmeyer und die Mächtigen
Die ARD hatte mehrere kritische Dokumentationen des NDR über Carsten Maschmeyer, dessen Geschäftspraktiken und seine Nähe zur Politik ausgestrahlt. Der AWD-Gründer hatte versucht, die Ausstrahlung zu verhindern und im Folgenden einstweilige Verfügungen über Teile eines Films erwirkt.

Nach der nun erzielten außergerichtlichen Einigung wird der daraus resultierende Rechtsstreit nicht weiter verfolgt. Laut Süddeutscher Zeitung waren zuletzt 18 Gerichtsverfahren anhängig.

Die betroffenen Beiträge „Abzocker Maschmeyer“ (Panorama), „Maschmeyers Medienstrategie“ (Zapp) und „Neues vom Drückerkönig“ (Panorama) sind auf der Website des NDR in der Mediathek wieder in ihrer ursprünglichen Fassung veröffentlicht. Laut Informationen der Nachrichtenagentur dapd musste der Sender lediglich eine Szene mit dem Privathaus Maschmeyers aus dem Beitrag "Abzocker Maschmeyer" entfernen.

Die Vereinbarung zwischen NDR und Maschmeyer zum Download. >> zur Themenseite Carsten Maschmeyer

Mehr zum Thema