Matthew Asia

Japanische Aktien im Fokus

//

Matthews Asia, spezialisierter Anbieter für asiatische Investments in den USA, hat sein Angebot von in Luxemburg domizilierten UCITS-Fonds mit der Auflage des Matthews Japan Fund (ISIN LU1220257304) erweitert. Der Fonds strebt einen langfristigen Vermögenszuwachs durch Investitionen in den japanischen Aktienmarkt an, indem er das Kapital in ein Portfolio von japanischen Unternehmen aller Kapitalmarktgrößen anlegt. Viele von ihnen sind so positioniert, dass sie entweder von Wachstumschancen in Asien oder von der verbesserten Unternehmensführung sowie dem positiven Ausblick für das Inlandswachstum Japans profitieren sollen.

In den USA steht der Matthews Japan Fund Anlegern bereits seit 1998 offen. Der UCITS-Fonds wird dem gleichen bottom-up, fundamental getriebenen Investmentansatz folgen. Er wird von demselben Fondsmanager-Team geführt, das von dem 40-köpfigen Investment-Team von Matthews Asia in San Francisco unterstützt wird.

„Japan ist von vielen Anlegern in den vergangenen 15 Jahren als ein ,Large Cap Value‘-Marktwahrgenommen worden. Wir sehen Japan jedoch als eine langfristige Gelegenheit für ein Kern-Investmentund legen unser Geld deshalb über die gesamte Bandbreite des Kapitalmarktes an“, erklärt FondsmanagerKenichi Amaki. Das Portfolio beinhalte deshalb auch weniger bekannte kleinere Unternehmen mit einem – im Vergleich zu ihren größeren Wettbewerbern – starken und nachhaltig wachsenden Inlandsgeschäft. „Wir schauen auch auf Japan im Zusammenhang mit der Region Asien-Pazifik“, so Amaki weiter. „Wir richten unsere Aufmerksamkeit besonders auf Firmen, die bereit sind, von den steigenden Einkommen in der Region Nutzen zu ziehen und eng mit dem Wachstum der asiatischen Haushalte verknüpft sind.“

Jonathan Schuman, als Head of Global Business Development verantwortlich für die internationale Geschäftsentwicklungsstrategie von Matthews Asia, ergänzt: „Wir glauben, dass jetzt eine günstige Zeit für globale Investoren gekommen ist, um sich wieder mit einem strategischen Anteil ihrer Portfolien in Japan zu engagieren. Japanische Unternehmen profitieren im wachsenden Maße von steigenden Einkommen und einer verbesserten Produktivität in ganz Asien. Die Verknüpfung von Japan mit Asiens gesamter Wirtschaftist ein wesentlicher Grund dafür, warum wir so positiv für Anlagemöglichkeiten im japanischen Aktienmarkt gestimmt sind. Die Ergänzung des Matthews Japan Fund auf unserer Luxemburger SICAV-Plattform spiegelt Matthews Asias strategische Bereitschaft wider, unsere speziellen Kenntnisse für private und institutionelle Kunden in aller Welt einzusetzen.“

Mehr zum Thema
395 Fonds im Crashtest
Die besten globalen Aktienfonds
Emerging Markets
„BIP-Wachstum in Asien dürfte 2015 wieder steigen“
nach oben