McDonald’s-Aktie nicht zu bremsen: Drei interessante Zertifikate

30 Unternehmen führt der Index-Klassiker Dow Jones Industrial Average. 29 Unternehmen haben schon mal einen höheren Kursstand erlebt. Entweder vor der Dot-Com-Blase oder vor der Finanzkrise.

Ein Unternehmen jedoch ist so teuer wie nie zuvor: der Hamburger-Gigant McDonald’s. Über 72 US-Dollar kostet derzeit eine Aktie.

Fast 50 Prozent mehr als zu Beginn der Finanzkrise Mitte 2007 und rund 20 Prozent mehr seit Beginn des Jahres.

Fast Food geht immer

Fast Food geht immer, in guten und schlechten Zeiten. Der Dow Jones liegt noch gut 30 Prozent unterm Allzeit-Hoch von 14.164 Punkten im Oktober 2007 und McDonald’s schwingt sich stetig auf zu neuen Höhen.  

Experten gefällt diese Entwicklung: Von 23 Analysten, die das Unternehmen beobachten, sprechen 16 beim aktuellen Kurs eine Kaufempfehlung aus, sieben raten zum Halten der Aktie. Preiswert indes ist diese nicht mehr. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt bei 16,2, das des S&P-500-Index beträgt 13,5.

9,3% wenn der Puffer hält

Über das Capped-Bonus-Zertifikat (AA2EJ1, 76,84 Euro) der RBS gibt es den Burgerbrater mit Extrabeilage. Notiert die McDonald’-Aktie während der Laufzeit bis zum 16.12.2011 stets über der 50-Dollar-Marke, bringt das Papier einen Gewinn von 9,3% oder 7,3% p.a. Der Risikopuffer beträgt aktuell knapp 33%. Mehr Rendite ist jedoch nicht drin, da das Zertifikat mit einem Deckel versehen ist.

15,7% wenn es einen Tick nach oben geht

Das Discount-Zertifikat (BN5W7K, 50,85 Euro) von BNP stellt eine maximale Rendite von 15,7% (8,7% p.a.) in Aussicht, wenn die McDonald’-Aktie zur Fälligkeit am 15.06.2012 auf oder über der 75-Dollar-Marke notiert – also einen Tick mehr kostet als heute (aktueller Kurs: 74,37 US-Dollar). Stiege die Aktie bis zu diesem Tag über die 87-Dollar-Marke, würden Sie mit einem Direktinvestment besser fahren.

DAS DERIVAT

DAS DERIVAT aktuelle Ausgabe
Aktuelle Ausgabe

Top-Tipp: Rare-Metals-Zertifikat

Flotte Nummer mit Deutsche-Bank-Bonus

>> kostenlos abonnieren

>> aktuelle Ausgabe (PDF)

2 für 1: Zweifacher Hebel nach oben und nach unten

Der Knock-Out-Schein (DB0P1B, 2,80 Euro) der Deutschen Bank ist der Spicy Burger für die  Hamburger-Kette und nicht für den nervösen Magen. Das Papier hebelt die Aktie mit Faktor 2,1. Es hat eine unbegrenzte Laufzeit. Die Knock-Out-Schwelle, bei deren Berührung das Papier nahezu wertlos wird, liegt 41,7% unterhalb des aktuellen Aktienkurses.

Mehr zum Thema
Finanzfrage der Woche: Wie funktionieren Zertifikate? Zertifikate-Experten: „Investitionen werden breiter gestreut“ Premieren: Macquarie bietet die ersten Zertifikate zur Zeichnung an