Megatrend Demografie: „Demografischer Wandel bringt ein Grundwachstum“

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

7 Milliarden Menschen leben derzeit auf der Welt, 2050 werden es über 9 Milliarden sein. Ein Großteil des Bevölkerungswachstums wird in den Schwellenländern stattfinden. Gleichzeitig wird es dreimal so viele Menschen auf der Welt geben, die älter als 60 Jahre sind. Der demografische Wandel ist der Megatrend des 21. Jahrhunderts. Aus ihm ergeben sich die Themen, die die Welt bewegen.

>> Weitere Videos zum Thema auf schlossallee.tv

Der demografische Wandel bringe der Gesundheitsbranche ein Grundwachstum. „Allein durch die Tatsache. Dass wir immer mehr und immer älter werden, wächst der Umsatz der weltweiten Gesundheitsbranche im Schnitt um 2,5 Prozent pro Jahr“, so Lacuna-Vorstand Thomas Hartauer. Im Video-Interview mit schlossallee.tv erklärt Hartauer, wie groß der Markt für Investoren überhaupt ist, wie Lacuna investiert und warum so ein Branchenfonds ein geringeres Risiko hat als ein Investment im breiten Aktienmarkt.

Lacuna hat drei Healthcare-Fonds im Angebot: den Lacuna Biotech (WKN: 989696), den Lacuna Adamant Asia Pacific Health (WKN: A0JEKR) und den Lacuna Adamant Global Medtech (WKN: A0Q8LU). Vor allen Dingen in Asien sieht Hartauer derzeit enormes Potenzial: „Japan beispielsweise kämpft aufgrund der Überalterung der Bevölkerung mit stark steigenden Gesundheitsausgaben. Die Durchdringung des Pharmamarkts mit Generika ist im globalen Vergleich aber sehr gering, 2 Prozent gegenüber 30 Prozent in Deutschland.“

Mehr zum Thema

Weitere videos
Interview So investieren die Vermögensverwalter der Reichen Video-Kommentar China im Wandel – Vom Musterschüler zum Problemkind Baader-Bank-Chefanalyst Robert Halver Darum erhöht die EZB die Zinsen nicht ANZEIGE Martin Lück blickt auf die Märkte Ziel erreicht – Lagarde beruhigt die Märkte FvS-Stratege Philipp Vorndran Es gibt keine Alternative zu Aktien
Weitere podcasts
Clubhouse-Talk mit Franklin Templeton Zwischen Sozialismus und Elend – Die Bundestagswahl und Altersvorsorge Investmenttalk von Eyb & Wallwitz Ist die Angst vor Stagflation berechtigt? ZEW-Ökonom Sebastian Siegloch Parteien konzentrieren sich wieder auf ihren Markenkern Vermittler-Podcast „Je inkompetenter die Person desto drastischer das Riester-Bashing“ ANZEIGE Roemhelds Research Report Kommt jetzt die Korrektur?
Weitere bildergalerien
Zweistellige Renditen Diese 10 nachhaltigen Europa-ETFs laufen seit 2018 am besten Am KBV gemessen Diese US-Nebenwerte-Fonds zahlen am wenigsten für ihre Aktien Am 20. September Diese 10 Aktien steigen in den Dax auf Wahlprüfsteine des FNG Das planen die Parteien in puncto nachhaltige Geldanlage Im September 2021 Bei diesen 10 Aktien winken die höchsten Dividenden
Weitere infografiken
Gut zu wissen Alkoholkonsum in Deutschland Analyse von HQ Trust So wichtig sind deutsche Aktien auf internationaler Ebene Nachhaltige Investments Verletzte Menschenrechte sind Top-Ausschlusskriterium In grafischer Übersicht Die größten Unternehmen einzelner Länder Seit 1980 So entwickeln sich US-Güterpreise
EMPFOHLENE Videos
NEU IN DER MEDIATHEK
nach oben