Mehr Druck aus der Schweiz

Die Schweizer Privatbank Union Bancaire Privée (UBP) drängt auf den deutschen Markt. Ein Trio soll’s richten: Peter-Conradin von Albertini verantwortet den Vertrieb von Investmentfonds und Hedge-Dachfonds in Deutschland. Er kommt von einem Schweizer Ableger der Deka-Bank, der Deka (Swiss) Privatbank Zürich, wo er fünf Jahre lang den Vertrieb leitete.

Peter Richters wechselte von der Fondsgesellschaft Allianz Global Investors (AGI) zur UBP und soll nun den Bereich für deutsche institutionelle Anleger leiten. Bei AGI betreute Richters zuletzt die Versicherungen und die Pensionskassen für institutionelle Kunden. Der Dritte im Bunde ist Bruno Forrer, der von Albertini und Richters bei der Kundenbetreuung unterstützen soll.

Die UBP hat ihren Sitz in Genf. Sie verwaltet derzeit rund 80 Milliarden Euro in Investmentfonds. Ihre Produkte tragen die Marke UBAM.

Mehr zum Thema