Lesedauer: 1 Minute

Mehr Geld als Goldman-Sachs-Chef Dieser Hedgefonds-Manager wird in diesem Jahr eine Milliarde Dollar verdienen

690 Millionen US-Dollar Jahresgehalt, knapp 620 Millionen Euro, waren es 2014 – im laufenden Jahr könnten es mehr werden. Unternehmensgründer und Chef des US-Vermögensverwalters und Hedgefonds-Spezialisten Blackstone Stephen Schwarzman hat es im vergangenen Jahr auf das höchste jemals an einen Vorstand eines öffentlichen Unternehmens ausgezahlte Jahressalär gebracht.

Am nächsten kommt er damit noch Apple-Gründer Steve Jobs, der gemäß der Research-Firma Equilar im Jahr 2000 Apple-Aktien im  Wert von 578 Millionen US-Dollar ausgehändigt bekommen habe. Schwarzman dagegen hat sein Gehalt hauptsächlich in Cash erhalten. Darüber berichtet die New Yorker Online-Zeitung Crain‘s. Sie schätzt, dass Schwarzmans Gehalt demnächst noch die Milliarden-Marke knacken könnte – vorausgesetzt, der US-Markt bleibt auch weiterhin im Wachstumsmodus.

Zum Vergleich: Der Unternehmenschef des ebenfalls nicht mickrigen Investmenthauses Goldman Sachs Lloyd Blankfein konnte im vergangenen Jahr 24 Millionen US-Dollar einstreichen.

Mehr zum Thema
Paul Walker-DuncalfChefaktienhändler verlässt Blackrock BGF Global Equity und BGF Global OpportunitiesBlackrock legt zwei globale Aktienfonds zusammen