Das Frankfurter Bankenviertel Foto: Pexels

Stepstone

Mehr Jobs bei Banken, Versicherungen & Co.

Die Commerzbank will bis zum Jahr 2024 insgesamt rund 10.000 Vollzeitstellen streichen. In Deutschland wäre dadurch nach Unternehmensangaben jeder dritte Arbeitsplatz betroffen.

Nun wartet die Online-Jobplattform Stepstone mit einer guten Nachricht für arbeitssuchende Finanz- und Versicherungsexperten auf. So soll in den Berufsgruppen Banken, Finanzdienstleistungen und Versicherungen die Auswahl an beruflichen Chancen besonders groß sein. In der vergangenen Woche wurden in diesem Bereich laut Stepstone 42 Prozent mehr neue Jobs ausgeschrieben als zu Beginn des Lockdowns.

Auch in der naturwissenschaftlichen Forschung (+26 Prozent), im Marketing (+25 Prozent) sowie im Handwerk (+21 Prozent) ist die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern besonders hoch.

Mehr Jobs als zu Beginn des Lockdowns

Angesichts des erneuten Lockdowns prognostiziert die Online-Jobplattform für Januar einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 230.000 auf insgesamt 2.937.000 Arbeitslose. Im Vorjahresvergleich sind das 511.000 arbeitslose Menschen mehr. Auch die Arbeitslosenquote hat sich im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent erhöht.

Allerdings sieht Stepstone auch hier einen kleinen Lichtblick. So gab es in der zweiten Januar-Woche 2021 rund 14 Prozent mehr neue Jobs auf Stepstone.de als noch Anfang November, als der Lockdown gerade erst ausgerufen wurde.

Über die Stepstone-Analyse: Das Online-Portal hat die Anzahl neu geschalteter Stellenanzeigen auf Stepstone.de von Januar 2020 bis Januar 2021 ausgewertet. Darüber hinaus haben die Datenexperten den Traffic auf Stepstone.de in den ersten drei Januar-Wochen mit den Zugriffen aus dem Jahr 2020 verglichen.

Mehr zum Thema
„Denkfauler Ansatz” und „alte Keule”PKV-Verband und Beamtenbund wettern gegen Bürgerversicherung BVK-UmfrageSo kamen Versicherungsvermittler durchs Corona-Jahr 2020 RechtsschutzversicherungVorständin wechselt von Arag zu Örag