Nachfolger von Michael Roberge MFS ernennt neuen Investmentchef

Zu Jahresbeginn 2019 bekommt MFS einen neuen Investmentchef: Nachfolger von Michael Roberge in dieser Position tritt Ted Maloney an. | © MFS

Zu Jahresbeginn 2019 bekommt MFS einen neuen Investmentchef: Nachfolger von Michael Roberge in dieser Position tritt Ted Maloney an. Foto: MFS

Asset Manager MFS beruft einen neuen Investmentchef. Ab 1. Januar tritt Edward M. „Ted“ Maloney die Nachfolge von Michael Roberge an. Roberge bleibt weiterhin als Unternehmenschef an der Spitze von MFS tätig.

Der neue Investmentchef soll die globale Investmentplattform des Hauses weiterentwickeln und als Leiter eines 200-köpfigen Teams das Investmentresearch, Portfoliomanagement, Handel und Risikomanagement steuern. Maloney wird gleichzeitig auch Mitglied im hauseigenen Managementausschuss.

Ted Maloney ist im Unternehmen bereits ein alter Hase. Er kam 2005 zu MFS und hatte seitdem unterschiedliche Führungspositionen inne. Seit 2016 war er globaler Leiter des Research.

„Die Ernennung von Ted Maloney spiegelt die langfristige Nachfolgeplanung von MFS wider“, sagt MFS-Chef Michael Roberge anlässlich der Ernennung. „Sie ist Ergebnis eines Prozesses, der vor Jahren begonnen hat. Damals erkannten wir, dass er über die nötige Führungs- und Investmentkompetenz für seine neue Funktion verfügt. Wir freuen uns über die Beförderung von Ted Maloney zum CIO – und auf seine Mitarbeit im leitenden Management von MFS in den kommenden Jahren.“