Themen
TopThemen
Fonds
Fondsvergleich Märkte Finanzberatung
Versicherungen
Boulevard
Experten
Denker der Wirtschaft
Krypto
Services
Academy Newsletter Veranstaltungskalender
Michael Hennig: Der 45 Jahre alte Vertriebs- und Wertpapierspezialist wechselt von der Fondsgesellschaft Fidelity International zu Swiss Life Asset Managers.  | © Swiss Life Asset Managers

Michael Hennig Swiss Life AM beruft neuen Bereichsleiter in Deutschland

Michael Hennig leitet von März an den Wertpapierbereich im Drittkundengeschäft von Swiss Life Asset Managers in Deutschland. Er verantwortet damit auch den Vertrieb von Infrastruktur-Investments im deutschen Markt. Ebenso soll er von Garching bei München und Frankfurt aus das Geschäft mit kapitalanlagebasierten Produkten zur betrieblichen Altersvorsorge hierzulande ausbauen.

Für den Vermögensverwalter des Versicherers Swiss Life aus Zürich sind europaweit mehr als 1.600 Mitarbeiter tätig. Sie erbringen Dienstleistungen und entwickeln Produkte für die konzerneigenen Versicherungsgesellschaften einerseits und für Drittkunden andererseits. Letztere sind nach Firmenangaben zum Beispiel Pensionskassen, Anlagestiftungen, Vermögensverwalter und Privatkunden.

20 Jahre im Anlagegeschäft

Hennig ist seit knapp 20 Jahren im Anlagegeschäft tätig und sammelte Berufserfahrung entlang der gesamten Investment-Wertschöpfungskette. Der Sparkassen-Betriebswirt arbeitete in unterschiedlichen Positionen bei der Nordwest Finanz Vermögensberatung und mehreren Sparkassen im norddeutschen Raum – zumeist in den Sparten Vorsorgelösungen und Immobilien.

Seit 2007 war Hennig in unterschiedlichen Positionen bei Fidelity International tätig. Für die US-Fondsgesellschaft arbeitete zuletzt als so genannter Head of Workplace Investing Germany. In dieser Funktion verantwortete er im Team für das institutionelle Geschäft den Vertrieb und die Beratung im Bereich kapitalanlagebasierter Pensionsprodukte an Unternehmenskunden.

Bei seinem neuen Arbeitgeber Swiss Life Asset Managers folgt Hennig auf Kerstin Behnke, die seine Führungsposition für den Wertpapierbereich im Drittkundengeschäft zuvor innehatte und das Unternehmen Ende Mai 2018 verließ. Ihre Aufgaben übernahm in der Zwischenzeit Michael Klose, der sich nun wieder auf sein Amt als Chef des Third-Party-Asset-Managements des Vermögensverwalters konzentrieren kann. 

nach oben