Michael Schramm

Michael Schramm

Michael Schramm ist wieder da

//
Michael Schramm wechselt zum Münchner Bankhaus von der Heydt. Das erfuhr das DAS INVESTMENT.com aus gut informierten Kreisen. Welche Funktion er einnehmen wird, ist bisher unklar. Das Bankhaus von der Heydt wollte auf Anfrage von DAS INVESTMENT.com keine Stellung zu der Personalie nehmen.

Der 45-Jährige war bis vergangenes Jahr Vorstandssprecher der Frankfurter Privatbank Hauck & Aufhäuser gewesen. Im September 2012 war es dann laut „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ zu einem Zerwürfnis mit dem einflussreichen Aufsichtsratsmitglied Jürgen Heraeus gekommen. Der Vorstandssprecher musste daraufhin zum Ende des Jahres seinen Posten aufgeben und wurde in Urlaub geschickt.

In der eher diskreten Bankbranche ist Schramm umstritten. Er gilt als laut, forsch und ehrgeizig – ein Alphatier. Dem gebürtigen Kieler war der Auftritt der vornehmen Privatbank Hauck & Aufhäuser in der Öffentlichkeit zu leise. Deswegen war seine Berufung zum Vorstandssprecher 2010 auch als klare Positionierung der Bank in der Öffentlichkeit gewertet worden. Wie sein Wirken beim Bankhaus von der Heydt ausfallen wird, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema
Van Loon verlässt Hauck & Aufhäuser Hauck & Aufhäuser: Damschen folgt Schramm Hauck & Aufhäuser: Das Aus für Schramm