Otto Lucius, Präsident des Österreichischen Verbandes Financial Planners und Mit-Initiator des Finanzplaner Forums

Otto Lucius, Präsident des Österreichischen Verbandes Financial Planners und Mit-Initiator des Finanzplaner Forums

Mifid II

Finanzplaner fordern Pflicht zur Weiterbildung

//

Die Artikel 24 und 25 der geplanten Finanzmarktrichtlinie Mifid II(Markets in Financial Instruments Directive) regelt den Nachweis von Kenntnissen und Kompetenzen des Beraters. Als Interessenvertretung der unmittelbar von den Bestimmungen Betroffenen gaben das deutsche Finanzplaner Forum und der Österreichische Verband Financial Planners eine Stellungnahme ab. 

Die beiden Organisationen haben „Anforderungen an Anlageberater“ formuliert und an FMA, die Finanzmarktaufsicht Österreichs sowie an die deutsche Aufsichtsbehörde Bafin verschickt. In dem Papier fordern beide Finanzplaner-Vertretungen eine arbeitgeberunabhängige Prüfung der Anlageberater sowie eine Weiterbildungsverpflichtung. Außerdem fassen sie die Kenntnisse und Kompetenzen, die ein Berater haben muss, zusammen. 

„Grundlage dafür sind die bestehenden Regelwerke von Zertifizierungsorganisationen wie FPSB und EFPA Europe sowie die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe unter Leitung von Otto Lucius, Präsident des Österreichischen Verbandes Financial Planners und Mit-Initiator des Finanzplaner Forums“, teilen die Organisationen mit. 

„Wir halten es für richtig und wichtig, bereits jetzt unsere Stellungnahme abzugeben, und stehen den Regulierungsbehörden im Rahmen der bevorstehenden Konsultationen durch ESMA zur Verfügung“, erklärt Lucius.
Über das Finanzplaner Forum  Das Finanzplaner Forum (www.finanzplaner-forum.eu) ist das Netzwerk für über 4.000 zertifizierte Finanzplaner und –berater(innen) im deutschsprachigen Finanzdienstleistungssektor, die als CFP® Certified Financial Planner, CFEP® Certified Foundation & Estate Planner, Private Finanzplaner nach DIN/ISO22222, EFA® European Financial Advisor, CEP Certified Estate Planner, TEP Trust & Estate Practitioner, Diplom.Finanzberater, Swiss Associate Financial Planner und Swiss Associate Wealth Manager tätig sind.  Das Netzwerk bietet die Möglichkeit des institutsübergreifenden Erfahrungsaustauschs zu aktuellen fachlichen, vertrieblichen und regulatorischen Anforderungen, und daneben die Chance, auf spezialisierte Berater in Finanz-, Steuer-, und Rechtsfragen zurückzugreifen.  Das Finanzplaner Forum wird von einer Reihe von Unternehmen und Organisationen aus der Finanzdienstleistung und den beratenden Berufen unterstützt. Dabei findet der Austausch und eine Diskussion zu aktuellen Trends statt, um die Interessen der Finanzplaner und -berater(innen) u.a. in Legislative und Regulierungsfragen zu vertreten.  Im Rahmen einer exklusiven Medienpartnerschaft mit den beiden Fachmagazinen DAS INVESTMENT und private banking magazin bringt das Finanzplaner Forum Themen rund um ganzheitliche Finanzplanung und –beratung sowie Nachfolgeplanung in die Öffentlichkeit. Anfang März fand im Intercontinental Hotel in Düsseldorf die Auftaktveranstaltung des Forums statt. >> Zum Bericht über die Veranstaltung >> Zur Bilderstrecke Das Finanzplaner Forum ist als Netzwerk verbunden mit den Zertifizierungsorganisationen FPSB Deutschland, AFP Österreichischer Verband Financial Planners und SFPO Swiss Financial Planning Organisation, und außerdem Mitglied von CIFA Convention of Independent Financial Advisors, einer Nicht-Regierungsorganisation mit beratender Stimme im Rat für Wirtschaft und Soziales der Vereinten Nationen. 

Mehr zum Thema