Mifid-II- und FinVermV-konform Mifid-Recorder startet Taping-App

Die App soll das Taping einerseits unabhängig von Ort und technischem Setup machen, andererseits verspricht das Unternehmen mehr Komfort.

Die App soll das Taping einerseits unabhängig von Ort und technischem Setup machen, andererseits verspricht das Unternehmen mehr Komfort.

Die Mifid-Recorder GmbH mit Sitz in München erweitert ihr Taping-Angebot: Ab sofort steht Nutzern das Mifid-II- sowie FinVermV-konforme Mitschneiden und Speichern von Kundengesprächen auch via App auf Smartphone und Tablet zur Verfügung.

Die Anwendung soll das Taping einerseits unabhängig von Ort und technischem Setup machen. Andererseits verspricht das Unternehmen mehr Komfort: Gewähre der Nutzer der App Zugriff auf die Kontakte des Adressbuches des Smartphones oder Tablets, würden Beratungsgespräche so bequem wie ein gewöhnliches Telefonat.

„Vereinfacht gesagt muss der Berater nur noch sein Smartphone aus der Tasche nehmen, unsere Mifid-Recorder-App statt der eigentlichen Telefon-App aufrufen und schon wird das Gespräch aufgezeichnet und mit der höchstmöglichen Datensicherheit gespeichert“, sagt Mifid-Recorder-Geschäftsführer Thomas Jasper. Die Mifid-Recorder-App ist seit März für Android- und iOs-Geräte verfügbar.