in RentenfondsLesedauer: 8 Minuten

Fonds der Woche Mikrofinanz: Für Anleger, die neben Rendite auch Gutes tun wollen

Mikrofinanz
Marktplatz: Mikrofinanz soll Menschen wirtschaftliche Selbstständigkeit ermöglichen | Foto: Adobe Firefly

Im Jahr 2006 hat Mohammed Yunus den Friedensnobelpreis für sein Engagement im Bereich Mikrofinanz erhalten. Der Grund dafür: Er hat 1983 die Grameen Mikrofinanzbank in Bangladesch gegründet und über 30 Jahre lang gezeigt, dass mit kleinsten Krediten den Armen geholfen werden kann.

Was klein angefangen hat, wurde groß – mittlerweile hat die Bank über 8 Millionen Kunden. Er selbst sagt zum Thema Mikrofinanz: „Mikrokredite sind ein Weg, das Geld zu den Armen zu bringen. So können sie ihr eigenes Geschäft aufbauen und selbst für ihren Wohlstand sorgen!“

Diese Art Hilfe zur Selbsthilfe ist insbesondere in den ärmsten Regionen unseres Planeten ein sehr effektives Medium, um den Menschen zu helfen. Von daher möchten wir Ihnen heute das Thema näherbringen und zeigen, warum man mit einer Investition in diesem Segment nicht nur Gutes tut, sondern das eigene Depot optimiert.

Mikrofinanz bildet die Brücke zwischen profitorientiertem Finanz- und Bankwesen mit den sozialorientierten Zielen der nicht profitorientierten Entwicklungshilfe

Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos, um diesen Artikel lesen zu können.

Warum nur an der Oberfläche kratzen? Tauchen Sie tiefer ein mit exklusiven Interviews und umfangreichen Analysen. Die Registrierung für den Premium-Bereich ist selbstverständlich kostenfrei.