Minimum-Varianz-Ansatz

Vilico startet Europa- und Mittelstandsfonds

//
Die Hamburger Fondsboutique Vilico Investments hat gemeinsam mit Universal-Investment und der Privatbank Berenberg die Zeichnungsphase für zwei Minimum-Varianz-Fonds gestartet. Die Fondsauflage ist für den 1. April geplant.

Das Ziel von Sysshares Large Cap Europe Minvar (WKN: A14 1TM) und Sysshares Mid Cap Germany Minvar (WKN: A14 1TL) ist es, risikooptimiert in die Qualitätstitel des europäischen Leitindex Euro Stoxx 50 und des deutschen Mittelstandsindex MDax zu investieren.

Aktienportfolio wird quartalsweise konstruiert

Die Fonds verfolgen einen quantitativ-systematischen, regelbasierten und transparent ausgerichteten Investmentansatz. Das Aktienportfolio wird anhand historischer Risikokennzahlen der Indexwerte quartalsweise konstruiert.

„Wir wollen den Index vor allem dadurch schlagen, dass wir die Indexrisiken systematisch minimieren und so von negativen Marktphasen weniger getroffen werden“, sagt Finanzmathematiker Michael Schnoor, Kopf der Sysshares Minrisk-Strategie.

Mehr zum Thema
Nicht neu, aber gut
Risikoexpertin von Axa IM über Smart-Beta-ETFs
Fonds-Portrait KEPLER Small Cap Aktienfonds
„Qualitätsaktien können die Wogen glätten“
15 Fonds im Crashtest
Die besten Fonds für globale Nebenwerte
nach oben