Mischfonds, Smart-Beta-ETFs und das Erfolgsrezept von Flossbach von Storch Fondsvertriebs-Chefs nennen die beliebtesten Produkte von heute und morgen

Seite 4 / 13

 

Werner Kolitsch, Deutschland-Chef bei M&G Investments

 

Was ist derzeit aus Ihrer Sicht der wichtigste Produkttrend in der Fondsindustrie?

Nach wie vor Multi-Asset und Absolute-Return-Strategien. Gefragt sind Produkte, die breit gestreut sind, mit geringen Volatilitätszahlen durch das turbulente Marktumfeld navigieren können und nicht von den großen Wellen und Tälern mitgerissen werden, sondern die Drawdowns abfangen.

Welchen Produkttrend sehen Sie in den kommenden Jahren, über den heute noch kaum gesprochen wird?

Ich glaube, dass es in entfernter Zukunft eher weg von der täglichen Liquidität geht, weil die Frage im Vordergrund steht, wo man überhaupt noch Rendite findet. Illiquide Konzepte sind zwar derzeit noch stärker im institutionellen Bereich verbreitet, aber sie könnten in Zukunft auch in den Retailvertrieb Einzug finden. Sie sind dann verpackt oder strukturiert mit einer Laufzeit von sieben bis acht Jahren.

Mehr zum Thema
Schroders-Vertriebsleiter im Interview Teil 2„Das wird für Fondsberater der Schlüssel zum Erfolg sein“ Schroders-Vertriebsleiter im Interview„Multi-Asset-Mandate verwalten wir schon seit 1947“ UBS-Vertriebsleiter im Interview„Liquid Alternatives werden im Portfolio zur harten Konkurrenz für Aktienfonds“