Hat sein Vorstandsamt bei der Deutsche Oppenheim Family Office niedergelegt: Markus Küppers

Hat sein Vorstandsamt bei der Deutsche Oppenheim Family Office niedergelegt: Markus Küppers

Misstrauensvotum bei Family Office

Deutsche Oppenheim und Vorstand Küppers trennen sich, Pichler wird abberufen

//
Markus Küppers und Andreas Pichler, beides Vorstandsmitglieder der Deutschen Oppenheim Family Office, gehören dem Führungsgremium nicht mehr an. Die Gründe für die Amtsniederlegung (Küppers) und die Abberufung durch den Aufsichtsrat (Pichler) sind zunächst unklar. Das Haus selbst äußert sich dazu bisher nicht.

Der Hergang

Vergangenen Woche tagte die Hauptversammlung der Deutschen Oppenheim Family Office. Der Dienstleister ist mehrheitlich im Besitz der DB Capital Markets, die wiederum 100-prozentige Tochter des Deutsche Bank Konzerns ist. Auf der Versammlung entzogen die Aktionäre den Vorständen Küppers und Pichler das Vertrauen.

Daraufhin tagte gestern (am 22. Juni) der Aufsichtsrat. Zuvor hatte Küppers bereits einer Aufhebungsvereinbarung zugestimmt und sein Vorstandsamt niedergelegt, wie ein Pressesprecher der Deutschen Oppenheim Family Office bestätigte. Im Falle Pichler hat das Aufsichtsgremium den Vertrauensentzug der Hauptversammlung bestätigt. Pichler ist zunächst bis auf weiteres von seinem Vorstandsamt abberufen, heißt es von offizieller Stelle. Dazu erklärt der Vorsitzende des Aufsichtsrates Joachim Häger: „Wir danken Dr. Küppers und Herrn Pichler für ihre Arbeit in den letzten Jahren.“

Küppers und Pichler gehörten beide seit April 2013 zum Vorstand der Deutschen Oppenheim Family Office. Sie waren zuvor Geschäftsführer der Oppenheim Vermögenstreuhand (OVT) und kamen in den Vorstand durch die damalige Zusammenlegung der OVT und des Wilhelm von Finck Deutsche Family Office zur Deutschen Oppenheim Family Office im April 2013.

Küppers war seitdem zuständig für das Investment Consulting, Risikomanagement, Betreuung, Akquisition und den Innenbetrieb zuständig. Vor seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der OVT von 2009 bis 2013 war er Leiter des globalen Asset-Allokation-Teams und Fondsmanager der OVT. Von 2000 bis 2002 arbeitete der Bankkaufmann und Diplom-Volkswirt beim Bankhauses Sal. Oppenheim in der volkswirtschaftlichen Abteilung als Analyst.

Zum Aufgabenbereich von Pichler im Vorstand der Deutschen Oppenheim Family Office gehörten die Themen Beratung, Betreuung, Akquisitionen und Innenbetrieb. Geschäftsführer der OVT war er von 2001 bis 2013. Zuvor verantwortete der Bankkaufmann für Sal. Oppenheim die Betreuung komplexer Familien- und Unternehmervermögen seit 1994.

Bis auf weiteres sollen die Vorstände Thomas Rüschen und Stefan Freytag die Aufgaben übernehmen.

Mehr zum Thema
Oppenheim-Prozess
Anwälte fordern Freispruch für Dieter Pfundt und Josef Esch
Family Office vergibt Absolute-Return-Mandat
Pitch-Sieger steht fest: Diese Fondsboutique liefert Honestas stetige Renditen
nach oben